Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.01.2002

12:43 Uhr

Gewinnmitnahmen belasten

Börse Singapur schließt sehr schwach

Sehr schwach haben die Aktienkurse in Singapur am Dienstag die Sitzung beendet. Der Straits-Times-Index verlor 2,1 % bzw. 37,04 Punkte auf 1 694,48.

vwd SINGAPUR. Dabei standen 286 Kursgewinner 58-verlierern gegenüber, 173 Werte zeigten sich unverändert. Umgesetzt wurden 662,0 (637,8) Mill. Aktien. Der Index sei wegen der Schwäche der übrigen Weltbörsen unter die psychologisch wichtige Marke von 1 700 Punkten gefallen, sagte ein Händler. Die Anleger hätten Gewinne realisiert und "Short-Selling" habe den Druck auf den Markt erhöht. Nach Einschätzung von Teilnehmern dürfte der Index kurzfristig unterhalb der 1 700 Punkte bleiben. Die Blue-Chips unter den Technologiewerten seien am stärksten von den Kursverlusten betroffen gewesen. Creative Technology verloren 3,8 % auf 17,80 S-$. Chartered Semiconductor Manufacturing gingen den dritten Handelstag in Folge mit Abschlägen aus dem Handel. Sie ermäßigten sich durch verstärkte Gewinnmitnahmen um 2,9 % auf 5,00 S-$. Im Bankenbereich gaben United Overseas Bank um 4,2 % auf 13,70 S-$ nach, während die Aktien von Oversea-Chinese Banking 1,7 % auf 11,90 S-$ verloren. Gegen den Branchentrend gewannen dagegen DBS 0,7 % auf 13,70 S-$.



Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×