Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.07.2000

17:08 Uhr

Gewinnzuwachs im vierten Quartal geplant

Infineon legt glänzende Neun-Monats-Zahlen vor

Die Siemenstochter Infineon hat in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres dank des Nachfragebooms nach Speicherbausteinen ein Rekordergebnis erzielt. Als Grund nannte Infineon gestiegene Preise, eine höhere Produktion und erheblicheProduktivitätssteigerungen.

ap MÜNCHEN. Der Umsatz stieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 68 % auf 4,9 Mrd. Euro (9,58 Mrd. DM) und übertraf damit den Gesamtumsatz des vergangenen Jahres um 670 Mill. Euro, wie der Börsenneuling am Mittwoch in München mitteilte. Der Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) stieg auf 863 Mill. Euro gegenüber einem Verlust von 32 Mill. Euro im Vorjahr. Der konsolidierte Überschuss stieg um 520 Mill. Euro auf 545 Mill. Euro.

Im vierten Quartal rechnet Infineon mit einem weiteren Gewinnzuwachs. Im dritten Quartal stieg der Umsatz den Angaben zufolge gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 67 % auf 1,83 Mrd. Euro. Der EBIT kletterte gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 352 Mill. Euro auf 366 Mill. Euro, und der Quartalsüberschuss erhöhte sich um 235 Mill. Euro auf 266 Mill. Euro.

Als Grund für die guten Ergebnisse nannte Infineon gestiegene Preise, eine höhere Produktion und erhebliche Produktivitätssteigerungen. "Wir steigern unsere Produktivität nachhaltig und optimieren unser Technologie-Portfolio, um Produkte anzubieten, bei denen sich höhere Margen realisieren lassen", sagte Vorstandschef Ulrich Schumacher. In allen Geschäftsbereichen habe es eine starke Nachfrage gegeben, vor allem im Speichergeschäft.

Im vierten Quartal will Infineon wegen steigender Speicherpreise und Produktivitätssteigerungen weiter wachsen. Schumann sagte, das Ergebnis werde voraussichtlich sowohl "vor als nach Steuern" zulegen. Das Unternehmen wolle in den Geschäftsjahren 2000 und 2001 stärker wachsen als der Markt. Experten zufolge soll die Branche ihren Umsatz 2001 weltweit um 20 % steigern.



Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×