Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.06.2000

14:09 Uhr

Gipfeltreffen in Moskau

Vereinbarung über Frühwarnsystem

Auf ihrem Gipfeltreffen in Moskau haben US-Präsident Bill Clinton und sein russischer Kollege Wladimir Putin eine engere Zusammenarbeit bei Frühwarnsystemen für den Angriffsfall vereinbart.

ap MOSKAU. Das auf zehn Jahre angelegte Abkommen sieht zu diesem Zweck die Fertigstellung eines Zentrums in Moskau im Herbst 2001 vor, das rund um die Uhr besetzt sein soll. Binnen einer Minute soll die andere Seite von einem Raketenstart informiert werden, um Unsicherheiten über den Zweck des Starts auszuräumen. Auch Informationen über Raketenstarts in Drittstaaten sollen ausgetauscht werden, wie aus US-Delegationskreisen verlautete. Dies gelte jedoch nur, wenn die Rakete Territorium der USA oder Russlands überquere.

Clinton und Putin haben zudem ein Abkommen unterzeichnet, dass die Vernichtung von insgesamt 68 Tonnen Plutonium vorsieht. Die zu vernichtetende Menge Plutonium von jeweils 34 Tonnen reicht aus, um mehrere tausend Atomsprengköpfe herzustellen.



Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×