Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.01.2003

09:19 Uhr

Glatteis droht

Es wird bald kühler

Der Sonnenschein macht sich an diesem Dienstag wieder rar in Deutschland. Allenfalls im Gebiet vom Alpenrand über Sachsen bis hin nach Mecklenburg-Vorpommern könnte es nach der Prognose des Wetterdienstes Meteomedia vereinzelt auflockern.

HB/dpa BOCHUM. Dort ist auch Nebel möglich, es bleibt aber zumindest trocken. In den anderen Teilen des Landes kann es dagegen zeitweise regnen. Die Höchstwerte liegen zwischen null Grad im Süden und bis zu zehn Grad am Rhein.

In der Nacht zum Mittwoch kann es noch etwas regnen. In einigen Gebieten fallen die Temperaturen unter die Null-Grad-Marke. Es droht Glatteis. Auch am Mittwoch kann es noch vereinzelt Regen geben. Mit zwei bis neun Grad wird es für die Jahreszeit noch einmal relativ mild.

Am Donnerstag wird es dann allmählich kühler. Es gibt einige Regen- und Graupelschauer. Am Freitag sinken die Temperaturen auf Werte zwischen minus zwei und fünf Grad. Schnee kann dann bis in die Niederungen fallen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×