Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.02.2001

14:28 Uhr

dpa ESSEN/HAMBURG. Die Karstadt Warenhaus AG hat mit der Übernahme von 50 % der Anteile an der Hamburger Golf House Direktversand GmbH ihre Position als führender Anbieter auf dem deutschen Golfsportmarkt weiter ausgebaut. Golf House betreibt bundesweit 15 Filialen für Golf-Ausrüstung. Die restlichen 50 % der Anteile bleiben weiter in der Hand des Familienunternehmers Manfred Baumann, teilte ein Unternehmenssprecher am Montag in Essen weiter mit.

Golf House erwirtschaftete im vergangenen Jahr mit rund 150 Mitarbeitern einen Umsatz von etwa 43 Mill. DM (22 Mio Euro). Die Karstadt Warenhaus AG erzielte in den mehr als 50 Sportabteilungen der Warenhäuser und Sporthäuser einen Umsatz allein mit dem Golfsortiment von 47 Mill. DM. Mit einem Umsatz im Sportartikelbereich von insgesamt 1,3 Mrd. DM ist der KarstadtQuelle-Konzern nach eigenen Angaben bundesweit führender Anbieter von Sportzubehör.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×