Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.06.2000

11:18 Uhr

dpa BERLIN. Das US-Technologieunternehmen Motorola baut in Berlin ein internationales Zentrum zur Entwicklung schneller Datenübertragungsmöglichkeiten per Mobilfunk (GPRS). Angesichts des Booms beim drahtlosen Internet sei dies ein wichtiger Schritt, um Lösungen für mobile Datenübertragung weiter zu entwickeln, erklärte Motorola am Montag in Berlin. Als Teil der neuen Motorola - Niederlassung in Berlin-Spandau werde das GPRS-Zentrum Ende 2000 fertig gestellt sein. GPRS-Infrastruktur soll in die bereits bestehenden GSM-Netze integriert werden und eine schnelle Datenübertragung über Mobiltelefone ermöglichen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×