Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.01.2001

13:32 Uhr

vwd KÖLN. Das Privatbankhaus Sal. Oppenheim jr & Cie, Köln, beteiligt sich über seine Beteiligungsgesellschaft Oppenheim-Esch-Holding im Wege einer Kapitalerhöhung mit 40 % an der Vermögensverwaltungsgesellschaft Wilhelm von Finck AG, München (WvFAG).
Wie Sal. Oppenheim am Freitag erläuterte, betreut die WvFAG große Familienvermögen mit Schwerpunkt auf Wertpapierberatung und Vermögenscontrolling. Matthias Graf von Krockow, Sprecher der persönlich haftenden Gesellschafter des Bankhauses Oppenheim, hat einen Sitz im Aufsichtsrat der Wilhelm von Finck AG eingenommen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×