Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.07.2000

20:44 Uhr

Greenspan-Rede gibt wenig Anhaltspunkte

US-Anleger blicken auf Quartalsergebnisse

Finanzwerte stehen in New York unter Druck. Die Technologietitel tendieren uneinheitlich.

Reuters NEW YORK. Die New Yorker Aktienbörse hat am Dienstag im späten Handel etwas fester tendiert. Die Aufmerksamkeit der Anleger sei auf die Quartalszahlen der Unternehmen gerichtet, sagten Händler. Die Aussagen des Notenbankchefs Alan Greenspan vor dem US-Kongress hätten dem Markt wenig neue Anhaltspunkte für die künftige Zinspolitik gegeben. Der Dow-Jones-Index 30 führender Industriewerte gewann 49,85 Punkte oder 0,47 % auf 10 734,97 Zähler. Der technologielastige Nasdaq-Index kletterte 0,84 % auf 4015,02 Zähler, und der S&P-Index stieg 0,58 % auf 1472,81 Zähler.

Greenspan hatte am Dienstag in Zusammenhang mit seinem halbjährlichen Vortrag vor dem US-Kongress vor dem Bankenausschuss des Repräsentantenhauses ausgesagt. Greenspans Äußerungen zufolge ist das Wirtschaftswachstum in den USA in den vergangenen Monaten mehr ausbalanciert verlaufen. Der Notenbankchef erklärte jedoch auch, dass noch unklar sei, ob die Zinserhöhungen durch die Notenbank Fed bereits ausreichten, um die Inflationsgefahr einzudämmen. Analysten interpretierten die Aussagen etwas optimistischer.

Zu den größten Kursgewinnern an der Nasdaq zählten Qualcomm . Die Aktien des Mobiltelefon-Technologieanbieters kletterten 5-1/4 auf 68-7/8 $. die Titel des Internet-Einzelhändlers Amazon fielen dagegen 1-5/16 auf 37-7/16 $, nachdem der Präsident, Joseph Galli, seinen Rücktritt bekannt gegeben hatte.

Unter den Dow-Komponenten seien die Finanzwerte unter Druck geraten, während die Technologienamen uneinheitlich tendierten, sagten Händler. Aktien des Telekom - und Kabel-TV-Riesen AT&T , dessen Quartalsgewinn die Erwartungen der Wall Street übertroffen habe, kletterten 1-12/16 auf 35-1/16 $. Texas Instruments profitierten ebenfalls von über Erwartungen liegenden Quartalszahlen und stiegen 4-3/4 auf 67-3/4 $. High-Tech-Aktien versuchten nach den deutlichen Abschlägen vom Montag offenbar ein Comeback, erklärte ein Händler.

Die Umsätze beliefen sich bis dahin auf rund 697 Mill. Aktien an der New Yorker Börse. 1349 Titel notierten höher, 1375 niedriger und 556 unverändert.

Die richtungsweisenden 30-jährigen Bonds notierten zuletzt 2/32 fester mit einer Rendite von 5,811 %.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×