Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.
Der Autor ist Korrespondent im Hauptstadtbüro des Handelsblatts. Quelle: HB

Martin Greive

  • Handelsblatt Berlin
  • Korrespondent

Martin Greive, Jahrgang 1982, studierte Volkswirtschaftslehre in Münster, Peking und Köln. Nach dem Besuch der Kölner Journalistenschule für Politik und Wirtschaft arbeitete er als Politikredakteur der WELT-Gruppe in Berlin. Seit Oktober 2016 ist er Korrespondent im Berliner Büro des Handelsblatts

Weitere Artikel dieses Autors

Finanzspielraum für mögliche Jamaika-Regierung: Ich rechne mir die Welt, wie sie mir gefällt

Finanzspielraum für mögliche Jamaika-Regierung

Premium Ich rechne mir die Welt, wie sie mir gefällt

Stehen der neuen Regierung jetzt 30, 40 oder doch 76 Milliarden Euro zur Verfügung? Wie Politik und Lobbyverbände mit fragwürdigen und sogar falschen Zahlen die Jamaika-Sondierungen beeinflussen wollen. Eine Analyse.

von Martin Greive

Jamaika-Sondierung: Grüne stellen Ceta-Ratifizierung infrage

Jamaika-Sondierung

Grüne stellen Ceta-Ratifizierung infrage

Bereits im vergangenen Jahr hatten sich sich die Grünen gegen das geplante Freihandelsabkommen Ceta zwischen der EU und Kanada gestellt. Bei den Jamaika-Sondierungen führt das jetzt zu weiterem Gesprächsbedarf.

von Martin Greive, Dietmar Neuerer

Jamaika-Sondierung: Ab in die Verlängerung

Jamaika-Sondierung

Ab in die Verlängerung

Die Jamaika-Sondierer haben sich vertagt. Zu groß sind noch die Differenzen in der Finanzen-, Flüchtlings- und Klimapolitik. Und auch die innerparteiliche Lage in der CSU erschwert die Verhandlungen.

von Martin Greive

Nach Einstieg bei Deutscher Bank: Cerberus macht deutsche Geldhäuser nervös

Nach Einstieg bei Deutscher Bank

Premium Cerberus macht deutsche Geldhäuser nervös

Die Einkaufstour des US-Investors Cerberus sorgt für Unruhe in der deutschen Finanzbranche. Die Amerikaner sind bekannt dafür, Firmen gnadenlos auf Profit zu trimmen. Die ersten Banker rufen nach der Politik.

von Yasmin Osman, Anke Rezmer, Martin Greive

Jens Spahn über den EU-Haushalt: „Impulse wie bei Strauß mit Airbus“

Jens Spahn über den EU-Haushalt

Premium „Impulse wie bei Strauß mit Airbus“

Jens Spahn verhandelt als Finanzstaatssekretär den EU-Haushalt verhandeln mit. Im Interview spricht er über Mehrausgaben mit Mehrwert, die Kosten für den Brexit sowie die Zukunft Europas.

Nach der Bundestagswahl: Deutschland sortiert Europa neu

Nach der Bundestagswahl

Deutschland sortiert Europa neu

Wenn in der kommenden Woche der Bundestag tagt, wird in der Europapolitik nichts mehr so sein wie vor der Wahl. Die AfD will die EZB verklagen, die SPD ändert ihren europapolitischen Kurs und Jamaika ringt um eine Basis.

von Martin Greive

Sondierungsgespräche: Woran Jamaika noch scheitern könnte

Sondierungsgespräche

Woran Jamaika noch scheitern könnte

Beim Blick auf den Entwurf des Ergebnispapiers von CDU, CSU, Grünen und FDP wird schnell klar: Eine Wunschkonstellation ist das nicht. Worauf sich die Parteien dennoch geeinigt haben – und welche Knackpunkte es noch...

Subventionspläne der Jamaika-Sondierer: Die Volksbeglücker aus Berlin

Subventionspläne der Jamaika-Sondierer

Premium Die Volksbeglücker aus Berlin

Statt Staatshilfen abzubauen, könnte eine Jamaika-Regierung zur Koalition der Supersubventionierer werden. Die Förderpläne der Parteien verschlingen Milliarden im Jahr. Ökonomen sind entsetzt.

von Martin Greive, Dietmar Neuerer, Thomas Sigmund

Jamaika-Sondierungen: K(r)ampf um gerechte Steuern

Jamaika-Sondierungen

Premium K(r)ampf um gerechte Steuern

Die Soli-Abschaffung ist für die FDP die wichtigste Trophäe in den Sondierungen. Der Wegfall würde vor allem Gutverdienern nützen. Ein höherer Spitzensteuersatz könnte nun als Kompromiss drohen.

von Martin Greive, Jan Hildebrand

Jamaika-Sondierungen: Europa kann aufatmen

Jamaika-Sondierungen

Europa kann aufatmen

Die Jamaika-Partner legen in einem Papier europapolitische Leitlinien fest. Die FDP lässt ihre Forderung nach einer Abschaffung des Rettungsfonds ESM fallen. Auch darüber hinaus klingt das Europapapier nach Kontinuität.

von Martin Greive, Jan Hildebrand, Ruth Berschens

Jamaika-Sondierungen: Leere Hände, volle Kassen

Jamaika-Sondierungen

Premium Leere Hände, volle Kassen

Während die Sondierungen nur mühsam vorankommen, hat das Finanzministerium seine Steuerschätzung für die nächsten Jahre nach oben korrigiert. Interim Peter Altmaier mahnt, das Geld nicht mit vollen Händen auszugeben.

von Daniel Delhaes, Martin Greive

Steuerpolitik-Diskussion im Wirtschaftsclub: Aus für die Steuerreform?

Steuerpolitik-Diskussion im Wirtschaftsclub

Premium Aus für die Steuerreform?

Nur den Soli abzuschaffen reicht nicht, warnt der Wirtschaftsflügel der Union. Denn von der alleinigen Streichung des Zuschlags auf die Einkommensteuer würden ausschließlich Gutverdiener profitieren.

von Martin Greive, Frank Specht

Gutachten des Sachverständigenrats: Deutscher Wirtschaft droht Überhitzung

Gutachten des Sachverständigenrats

Premium Deutscher Wirtschaft droht Überhitzung

Die Wirtschaft ist in einer „Boomphase“, analysiert der Sachverständigenrat. Doch das birgt Gefahren: Es gebe Anzeichen für eine Überauslastung, heißt es im Gutachten. Die Wirtschaftsweisen fordern den Abbau des Soli.

von Martin Greive

Enthüllungen durch „Paradise Papers“: Paradiesische Steuerzustände

Enthüllungen durch „Paradise Papers“

Premium Paradiesische Steuerzustände

Aufruhr im Paradies: Ein neues Datenleck offenbart, wie Wohlhabende und Konzerne Geld ins Ausland schaffen, um Steuern zu sparen. Besonders einen US-Minister könnten die Veröffentlichungen in Bedrängnis bringen.

von Barbara Gillmann, Martin Greive

Sondierungsverhandlungen: Kein Geldregen über Jamaika

Sondierungsverhandlungen

Premium Kein Geldregen über Jamaika

Enttäuschte Gesichter auf dem Balkon der Parlamentarischen Gesellschaft: Die Steuerschätzung brachte nicht die erhofften Mehreinnahmen. Das macht die Jamaika-Verhandlungen nicht einfacher. Konsens ist nicht in Sicht.

von Donata Riedel, Klaus Stratmann, Jan Hildebrand, Martin Greive, Barbara Gillmann

Rekordeinnahmen: Bundesländer fahren 2017 wohl 15 Milliarden Euro Überschuss ein

Rekordeinnahmen

Premium Bundesländer fahren 2017 wohl 15 Milliarden Euro Überschuss ein

Steuersenkungen? Nicht finanzierbar, stöhnen die Bundesländer. Dabei haben sie allein in den ersten drei Quartalen 12,7 Milliarden Euro angespart – 9,1 Milliarden mehr als im Vorjahr. Nur ein Bundesland macht Miese.

von Martin Greive

Finanztransaktionssteuer: Finaler Todesstoß durch Macron

Finanztransaktionssteuer

Premium Finaler Todesstoß durch Macron

Der französische Präsident will nur den Aktienhandel besteuern – und torpediert so die Pläne Deutschlands. Damit scheitert still und leise ein Vorhaben, um das viele Jahre lang erbittert gestritten wurde.

von Ruth Berschens, Martin Greive

SPD rätselt über Diskussionspapier: Will Scholz seinem Vorsitzenden schaden?

SPD rätselt über Diskussionspapier

Will Scholz seinem Vorsitzenden schaden?

Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz übt grundsätzliche Kritik an der Ausrichtung der SPD – und damit auch an Martin Schulz. Die Genossen fragen sich: Was will Scholz damit erreichen?

von Martin Greive

Chaostage bei der SPD : Von Niederlagen und Personalquerelen

Chaostage bei der SPD

Von Niederlagen und Personalquerelen

Die SPD stellt sich nach der Wahl personell neu auf. Doch keine einzige anvisierte Personalentscheidung verläuft glatt. Die jüngsten Negativ-Schlagzeilen liefert nun die Nominierung Lars Klingbeils zum Generalsekretär.

von Martin Greive

Bundesfinanzministerium: Finanzielle Leitplanken für Jamaika

Bundesfinanzministerium

Premium Finanzielle Leitplanken für Jamaika

Peter Altmaier sitzt auf der Kasse für die Jamaika-Koalition. Der kommissarische Finanzminister soll darauf achten, dass die Ausgaben nicht aus dem Ruder laufen. Der Spielraum von 30 Milliarden wird an Inhalte geknüpft.

von Jan Hildebrand, Martin Greive

Bundesfinanzminister scheidet aus dem Amt: Schäubles Bilanz

Bundesfinanzminister scheidet aus dem Amt

Premium Schäubles Bilanz

Nach acht Jahren verabschiedet sich der Finanzminister am Montag aus dem Amt. Er hat Euro-Staaten gerettet und den Haushalt konsolidiert. Die Steuerzahler wurden angesichts der Herausforderungen allerdings kaum bedacht.

von Jan Hildebrand, Martin Greive

Geld für die Jamaika-Koalition: Teure Partner

Geld für die Jamaika-Koalition

Premium Teure Partner

30 Milliarden Euro zusätzlich kann die neue Bundesregierung ausgeben – verteilt auf vier Jahre. Doch die Jamaika-Wunschlisten summieren sich auf mehr als 100 Milliarden Euro. Die schwarze Null ist in Gefahr.

von Martin Greive, Jan Hildebrand, Donata Riedel

Altmaier Interimsnachfolger Schäubles: Merkels neuer Finanzwächter

Altmaier Interimsnachfolger Schäubles

Premium Merkels neuer Finanzwächter

In den Koalitionsverhandlungen ist das Finanzressort für Bundeskanzlerin und CDU-Parteichefin Angela Merkel enorm wichtig. Für die Interimsnachfolge von Wolfgang Schäuble wählt sie ihre Allzweckwaffe: Peter Altmaier.

von Martin Greive, Jan Hildebrand

Jamaika-Koalitionsverhandlungen: Der Kampf um Schäubles Erbe

Jamaika-Koalitionsverhandlungen

Premium Der Kampf um Schäubles Erbe

Schäuble hört nach acht Jahren als Finanzminister auf – der Streit um die Nachfolge läuft. Auch im Ministerium wächst die Anspannung. Topbeamte sollen für einen reibungslosen Übergang sorgen. Nicht jeder wird bleiben.

von Jan Hildebrand, Martin Greive

Schäuble auf der IWF-Jahrestagung: Abschied des Sparapostels

Schäuble auf der IWF-Jahrestagung

Premium Abschied des Sparapostels

„Die Eliten müssen Werte vorleben.“ Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble präsentierte sich auf der globalen Bühne in Washington letztmals als großer Mahner. Bei den Diskussionen stand die Abschottung der USA im Fokus.

von Martin Greive

Streit um IWF und EZB: Hilfe im Tausch gegen Unabhängigkeit

Streit um IWF und EZB

Hilfe im Tausch gegen Unabhängigkeit

Der Internationale Währungsfonds und die EU streiten über Hilfsaktionen für Euro-Länder: Die Europäer fürchten, dass es künftig nur Hilfe gibt, wenn die Europäische Zentralbank Anweisungen aus Washington befolgt.

von Martin Greive

Überschüsse der deutschen Wirtschaft: Die machtlose Exportmacht

Überschüsse der deutschen Wirtschaft

Premium Die machtlose Exportmacht

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble wehrt beim Treffen des IWF in Washington Kritik an der deutschen Exportstärke ab. Eine Studie für das Finanzministerium zeigt: Am Handelsüberschuss lässt sich kaum etwas ändern.

von Jan Hildebrand, Martin Greive, Thomas Sigmund

IWF-Jahrestagung: Wirtschaftliche Unordnung

IWF-Jahrestagung

Wirtschaftliche Unordnung

Auf dem letzten IWF-Jahrestreffen von Wolfgang Schäuble spielt Europa anders als früher keine große Rolle. Der Fokus liegt jetzt auf den USA: Die Liste der Streitthemen ist lang.

von Martin Greive, Michael Maisch

Deutschland plötzlich Sorgenkind: Schäuble muss beruhigen

Deutschland plötzlich Sorgenkind

Premium Schäuble muss beruhigen

Das relativ schwache Abschneiden von CDU und SPD und das starke Ergebnis der AfD bei der Bundestagswahl hat international viele überrascht. Die Finanzwelt fragt sich, wie es mit Deutschland nach der Schäuble-Ära...

von Martin Greive, Moritz Koch, Susanne Schier

IWF mahnt zur Sparsamkeit: Ein Geschenk zu Schäubles Abschied

IWF mahnt zur Sparsamkeit

Premium Ein Geschenk zu Schäubles Abschied

Späte Genugtuung für Wolfgang Schäuble: Bei seiner letzten IWF-Tagung wird der Währungsfonds Länder wie Italien und Spanien dazu auffordern, ihre Haushalte zu sanieren. Das Thema hatte immer wieder für Streit gesorgt.

von Martin Greive, Jan Hildebrand

ESM-Reform: Ein Fonds macht Karriere

ESM-Reform

Premium Ein Fonds macht Karriere

Die Euro-Zone will ihren Rettungsschirm stärken und ausbauen. Im Gespräch sind ein eigenes Budget und ein sogenannter „Rainy-Day-Fund“. Die deutschen Pläne gehen allerdings noch weiter.

von Ruth Berschens, Martin Greive

Aufschwung in Deutschland: Bundesregierung hebt Konjunkturprognose kräftig an

Aufschwung in Deutschland

Bundesregierung hebt Konjunkturprognose kräftig an

Statt 1,5 jetzt 1,9 Prozent – die Bundesregierung hat ihre Konjunkturprognose für dieses Jahr deutlich angehoben. Auch für 2018 sind die Experten optimistischer. Das hat auch Auswirkungen auf die Koalitionsverhandlungen.

von Martin Greive, Donata Riedel, Thomas Sigmund

Vor der Niedersachsen-Wahl: Schicksalstage für SPD-Chef Martin Schulz

Vor der Niedersachsen-Wahl

Premium Schicksalstage für SPD-Chef Martin Schulz

Ein Sieg bei der Landtagswahl in Niedersachsen ist für SPD-Chef Martin Schulz Pflicht. Sonst dürfte er als Parteivorsitzender nicht haltbar sein. Doch den Sozialdemokraten fehlen die Alternativen für das Spitzenamt.

von Heike Anger, Martin Greive, Moritz Koch, Klaus Stratmann

Angst vor dem Wählerzorn: Deutschland – bedingt regierungsfähig

Angst vor dem Wählerzorn

Premium Deutschland – bedingt regierungsfähig

Stell dir vor, es ist Regierung und keiner geht hin: Grüne und FDP zieren sich vor einem Jamaika-Bündnis mit der Union, aus dem sich die SPD verabschiedet hat. Die Parteien fürchten die eigene Basis – und das Volk.

von Daniel Delhaes, Martin Greive, Jan Hildebrand, Dana Heide, Silke Kersting, Thomas Sigmund, Klaus Stratmann

Europäische Union: Steuertrickser prellen Brüssel um Milliarden

Europäische Union

Steuertrickser prellen Brüssel um Milliarden

Steuertrickser bringen die Europäische Union jedes Jahr um hohe Steuereinnahmen in dreistelliger Milliardenhöhe. Ein Grund für die hohen Steuerausfälle ist zum Beispiel der grenzüberschreitende Mehrwertsteuerbetrug.

von Martin Greive

Wer zieht ins Finanzministerium ein?: Poker um Schäuble-Nachfolge

Wer zieht ins Finanzministerium ein?

Premium Poker um Schäuble-Nachfolge

Wolfgang Schäuble zieht sich aus dem Kabinett zurück. Wer wäre ein würdiger Nachfolger als Finanzminister? Trotz der großen Bedeutung des Amtes gibt es viele Kandidaten – auch aus der Union.

von Daniel Delhaes, Barbara Gillmann, Martin Greive, Dana Heide

Kommentar zur SPD: Zeit für mehr Neuanfang

Kommentar zur SPD

Premium Zeit für mehr Neuanfang

Bisher ist nicht zu erkennen, dass die Genossen nach der harschen Wahlpleite den Ernst der Lage erkannt haben: Die SPD flüchtet nach der Wahl wieder in alte Verhaltensmuster. Ein Kommentar.

von Martin Greive

Neuer Finanzminister gesucht: Wer wird Schäubles Nachfolger?

Neuer Finanzminister gesucht

Wer wird Schäubles Nachfolger?

In gleich vier Parteien kann man sich Hoffnungen auf die Schäuble-Nachfolge machen. Die Liste möglicher Finanzminister ist lang. Es finden sich alte Bekannte und neue Hoffnungen darauf.

von Daniel Delhaes, Dana Heide, Christoph Herwartz, Barbara Gillmann, Martin Greive

Schäuble wird Bundestagspräsident: Ein Dienst für Jamaika

Schäuble wird Bundestagspräsident

Premium Ein Dienst für Jamaika

Es war keine leichte Entscheidung: Wolfgang Schäuble will Bundestagspräsident werden. Der Verzicht auf das Finanzministerium erleichtert Merkel die Koalitionsgespräche mit der FDP und den Grünen immens.

von Jan Hildebrand, Thomas Sigmund, Martin Greive, Daniel Delhaes

Nahles will SPD-Profil schärfen: „Ab morgen kriegen sie in die Fresse“

Nahles will SPD-Profil schärfen

„Ab morgen kriegen sie in die Fresse“

Die frisch gewählte Oppositionsführerin Andrea Nahles kündigt mit markigen Worten an, die Regierung vor sich her zu treiben. Allerdings kommen von Alt-Kanzler Gerhard Schröder schon wieder unerbetene Querschüsse.

von Heike Anger, Martin Greive

Koalitionsausschuss als Schattenregierung?: Lindners Machtspiele

Koalitionsausschuss als Schattenregierung?

Premium Lindners Machtspiele

Die FDP will den Koalitionsausschuss mit Fraktions- und Parteichefs zu einer Art Schattenregierung ausbauen. So könnte Wolfgang Schäuble Finanzminister bleiben – sofern er nicht vorher Bundestagspräsident wird.

von Thomas Sigmund, Jan Hildebrand, Martin Greive

Konjunktur: Deutschlands goldenes Jahrzehnt

Konjunktur

Premium Deutschlands goldenes Jahrzehnt

Der Aufschwung geht unbeirrt weiter. Insbesondere für dieses Jahr sind die Wirtschaftsforscher in ihrer Gemeinschaftsprognose optimistisch. Der Großen Koalition stellen die Forscher aber ein durchwachsenes Zeugnis aus.

von Martin Greive, Thomas Sigmund

Bundesfinanzminister: Schäuble muss um sein Amt bangen

Bundesfinanzminister

Schäuble muss um sein Amt bangen

Eigentlich möchte Wolfgang Schäuble gerne Finanzminister bleiben. Doch immer mehr Parteifreunde drängen ihn dazu, das Amt des Bundestagspräsidenten zu übernehmen. Greift er zu oder spekuliert er auf einen Ministerposten?

von Martin Greive, Jan Hildebrand

SPD-Postengeschacher: Kampf ums Überleben

SPD-Postengeschacher

Kampf ums Überleben

Hinter den Kulissen rumort es in der SPD. In der Bundestagsfraktion wächst der Unmut über Parteichef Martin Schulz. Und um die letzten verbliebenen Posten hat ein Hauen und Stechen begonnen.

von Heike Anger, Martin Greive

Von Energie- bis Finanzpolitik: Das sind die Hürden für Jamaika

Von Energie- bis Finanzpolitik

Premium Das sind die Hürden für Jamaika

Die Wirtschaft kann sich eine Koalition aus Union, FDP und Grünen gut vorstellen. Vor allem wünschen sich die Unternehmen eine schnelle Regierungsbildung. Doch die potenziellen Bündnispartner finden nur schwer...

Wahlpartys: Wenn selbst die Verlierer jubeln

Wahlpartys

Wenn selbst die Verlierer jubeln

Deutschland hat gewählt und die Parteien feiern – zumindest die meisten. Wie reagiert die SPD auf ihre Pleite? Was sagen die Anhänger von CDU und AfD? Unsere Reporter berichten über ihre Erlebnisse in den...

Zukunft der SPD: Tod oder Gladiolen

Zukunft der SPD

Tod oder Gladiolen

Für die SPD ist am Sonntag vom Vizekanzler bis zur Rekord-Wahlschlappe alles drin. Große Koalition oder Kompletterneuerung? Das Handelsblatt stellt drei Szenarien für die Zukunft der SPD vor.

von Martin Greive

Haushaltseinnahmen und Wahlversprechen: Kassensturz für die nächste Koalition

Haushaltseinnahmen und Wahlversprechen

Premium Kassensturz für die nächste Koalition

Die neue Regierung kann viel Geld verteilen. Der Spielraum für zusätzliche Ausgaben könnte doppelt so groß sein wie gedacht. Doch die Wahlversprechen der Parteien sind noch viel teurer. Und es gibt einige Unsicherheiten.

von Martin Greive, Jan Hildebrand

Postengeschacher nach der Wahl: Was wird aus Schäuble?

Postengeschacher nach der Wahl

Premium Was wird aus Schäuble?

Wolfgang Schäuble ist die Stütze in Merkels Kabinett. Doch kann er sein Ressort nach der Wahl verteidigen? Das wird auch beim Festakt zu seinem 75. Geburtstag diskutiert. Der Finanzminister selbst wird immer...

von Martin Greive, Jan Hildebrand, Thomas Sigmund

Bundesfinanzminister feiert 75. Geburtstag: „Wolfgang Schäuble ist ein Herzens-Europäer“

Bundesfinanzminister feiert 75. Geburtstag

„Wolfgang Schäuble ist ein Herzens-Europäer“

Deutsche und europäische Politiker feiern den Bundesfinanzminister anlässlich seines 75. Geburtstags. Bundeskanzlerin Merkel würdigte Schäuble in ihrer Ansprache als großen Europäer – der Minister war sichtlich bewegt.

von Martin Greive

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×