Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.08.2000

12:44 Uhr

Grundlage ist Beschwerde von Sun Microsystems

EU leitet Verfahren gegen Microsoft ein

Die Europäische Kommission hat ein Wettbewerbsverfahren gegen den US-Softwarekonzern Microsoft eingeleitet. Das Unternehmen steht im Verdacht seine dominante Stellung im Markt für Betriebssysteme missbraucht zu haben.

Reuters BRÜSSEL. Die Europäische Kommission hat ein Wettbewerbsverfahren gegen den US-Softwarekonzern Microsoft eingeleitet. Die Kommission habe Microsoft im Verdacht, seine dominante Stellung im Markt für Betriebssysteme für Personalcomputer missbraucht zu haben, indem der Konzern seine Stellung auch auf dem Markt für Serversoftware ausgeweitet habe, teilte EU-Wettbewerbskommissar Mario Monti am Donnerstag in Brüssel mit. Grundlage für das Verfahren sei eine Beschwerde des US-Unternehmens Sun Microsystems. Monti ergänzte, die Kommission werde die Ausweitung marktbeherrschender Stellungen im Softwaremarkt nicht zulassen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×