Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.01.2003

08:22 Uhr

Gute Wall-Street-Vorgaben verpuffen

High-Tech-Aktien ziehen Nikkei ins Minus

Der Aktienmarkt in Tokio hat am Dienstag im Minus geschlossen. Händler verwiesen auf höhere Kursverluste im Hochtechnologiebereich, wo vor allem Fujitsu unter Druck gerieten.

rtr/dpa TOKIO. Nachdem der Computerhersteller am Vortag erneut einen Quartalsverlust präsentiert hatte, gab die Aktie - der an der Börse meist gehandelte Wert - 8,68 Prozent auf 326 Yen ab.

Ungeachtet der positiven Vorgabe der Wall Street vom Vortag sackte der Nikkei-Index der 225 führenden Werte um 2,28 Prozent ab auf 8 331,08 Zähler. Der breiter gefasste Topix Index gab 1,83 Prozent auf 825,72 Punkte ab.

Händler beobachteten Verkäufe von Aktienpaketen aus Überkreuz-Beteiligungen durch Unternehmen. Dies habe Folgeverkäufe von spekulativ orientierten Investoren ausgelöst, hieß es. Der Fall unter die Marke von 8 400 Stellen hat die Befürchtung hervorgerufen, dass der Nikkei nun schon bald auch das 19-Jahrestief (Schluss-Stand) bei 8 303 Zählern testen könnte.

Nachdem der Computerhersteller Fujitsu am Vortag erneut einen Quartalsverlust präsentiert hatte, gab die Aktie - der an der Börse meist gehandelte Wert - 8,7 Prozent auf 326 Yen ab. Schwächer war mit einem Minus von 4,3 Prozent auch die Aktie des Chipherstellers Toshiba. Toshiba hatte ebenfalls einen Quartalsverlust präsentiert. Sony waren 1,9 Prozent leichter.

Die Papiere der Grossbank Mizuho Holdings verloren 4,8 Prozent. Die Titel des Baukonzerns Taisei Corp gaben zum vierten Mal in Folge nach und notierten 3,8 Prozent schwächer.

Einer der wenigen Lichtblicke am japanischen Aktienmarkt war JFE Holdings. Der Stahlkonzern hatte zuvor den Plan für eine umfassende Restrukturierung veröffentlicht, die die Gewinne bis 2006 erheblich steigern soll. JFE gewannen knapp sechs Prozent.

Die Vorgaben der Wall Street waren freundlich gewesen. Der Dow-Jones-Index hatte bis Handelsschluss 1,24 Prozent auf rund 8089 Punkte zugelegt, die US-Technologiebörse Nasdaq gewann 1,28 Prozent auf rund 1342 Punkte, und der breiter gefasste S&P-500-Index stieg 1,31 Prozent auf rund 859 Zähler.

Um 15.00 Uhr Ortszeit notierte der Dollar leichter mit 118,06-09 Yen nach 118,61-64 Yen am Vortag zur gleichen Zeit. Der Euro notierte fester mit 1,0864-67 Dollar nach 1,0824-27 Dollar am Dienstag.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×