Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.07.2000

10:58 Uhr

adx MÜNCHEN. Das Bankhaus Reuschel empfiehlt die Aktie der Saarbrücker IDS Scheer AG nach wie vor zum Kauf. "Die Halbjahreszahlen haben im Großen und Ganzen unseren Erwartungen entsprochen. Lediglich das Ergebnis vor Steuern hätte geringfügig etwas besser ausfallen können, liegt aber im Rahmen unserer Prognosen für das Gesamtjahr", sagte Analyst Christian Merath. Grundsätzlich sei der Anbieter von Dienstleistungen und Software zur Geschäftsprozessoptimierung sehr gut am Markt positioniert. Besonders vielversprechend für die weitere Entwicklung erscheinen dem Analysten die positiven Effekte aus dem E-Kompetenz-Netzwerk mit Unternehmen wie Brokat, Compaq, Intershop und SAP.

Nach Ansicht des Experten wird IDS Scheer ein Umsatzwachstum von 35 bis 40 % im Geschäftsjahr 2000 erreichen können. Hier werde sich weiterhin die starke Nachfrage in den Bereichen Consulting für Dienstleistungsunternehmen und Supply Chain Management auswirken. Auch das Engagement im Finanzdienstleistungssektor mit der neu gegründeten Tochtergesellschaft E-Financial-Solutions werde zum Wachstum von IDS Scheer beitragen. Die EPS-Schätzungen für das laufende Geschäftsjahr liegen bei 0,38 Euro und für 2001 bei 0,55 Euro.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×