Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.01.2002

09:57 Uhr

Hamas-Mitglied getötet

Israelische Razzia mit Panzern im Westjordanland

Die israelische Besatzungsarmee ist am Freitagmorgen mit Panzerfahrzeugen in die Ortschaft Tel im palästinensich verwalteten Teil des Westjordanlandes eingedrungen. Es handele sich um eine Razzia im Rahmen der Terrorismus-Bekämpfung, sagte ein Armeesprecher.

Reuters NABLUS. Der israelische Rundfunk meldete, ein Mitglied der militanten Organisation Hamas sei getötet worden. Die Soldaten hätten drei weitere Hamas - Mitglieder verhaftet.

Bürgermeister Adnan Sefi sagte am Telefon, 15 bis 20 gepanzerte Fahrzeuge, darunter auch Kampfpanzer, seien in sein Dorf nahe der Stadt Nablus eingedrungen. Die Israelis hätten eine Ausgangssperre verhängt. Es seien Schüsse zu hören gewesen. Ein Dorfbewohner berichtete, die Soldaten hätten das Haus der Familie eines Hamas-Mitgliedes umstellt, der vor zwei Monaten von der Armee getötet worden sei.

Die Razzia fand kurz vor einer Begegnung des amerikanischen Vermittlers Anthony Zinni mit dem israelischen Ministerpräsidenten Ariel Scharon statt, der ein Gespräch mit Palästinenser-Präsident Jassir Arafat folgen soll. Zinni bemüht sich um einen stabilen Waffenstillstand im Palästinenser- Aufstand. Die Waffenruhe soll die Wiederaufnahme der Verhandlungen über die Zukunft der israelisch besetzten Gebiete Westjordanland und Gaza-Streifen erlauben.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×