Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.01.2014

15:21 Uhr

BP-Prognose

Energie-Nachfrage steigt bis 2035 um 41 Prozent

Die zunehmende Nachfrage werde vor allem aus China und Indien kommen, so der Konzern. Durch den starken Anstieg werde allerdings auch der weltweite Treibhausgasausstoß steigen.

Windräder in Sachsen-Anhalt: Die Produktion wird der BP-Prognose zufolge mit der Nachfrage Schritt halten. dpa

Windräder in Sachsen-Anhalt: Die Produktion wird der BP-Prognose zufolge mit der Nachfrage Schritt halten.

LondonDie weltweite Nachfrage nach Energie wird bis 2035 laut einer Prognose des britischen Ölkonzerns BP um 41 Prozent steigen. Treibende Kräfte für die zunehmende Nachfrage seien die aufstrebenden Volkswirtschaften China und Indien, teilte der Konzern am Mittwoch mit.

Der Trend bei den globalen Investitionen und in der Politik lasse jedoch darauf schließen, dass die Produktion mit der Nachfrage Schritt halten werde, sagte BP-Chef Bob Dudley. Auch der verstärkte Einsatz von erneuerbaren Energien helfe, die Nachfrage zu befriedigen.

Nach BP-Einschätzung wird durch den erhöhten Energieverbrauch bis 2035 auch der weltweite Treibhausgasausstoß um 29 Prozent steigen, obschon der Konzern für Europa und die USA einen Rückgang vorhersagt.

Von

ap

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

16.01.2014, 18:01 Uhr

Da soll tatsächlich durch Wachstum mehr Energie verbraucht werden. Oh welche Neuigkeit.

Klar sollte nun wirklich auch dem letzten sein, dass der Preis von jedem Energieträger der importiert werden muss, durch die Decke geht. Und wenn man dann noch für die Stabilität der Rente die Ökosteuer obendrauf packen muss und dann kommt noch ganz zum Schluss die Märchensteuer quasi als Steuer auf Steuern,dann wird die Luft ganz schön dünn.
Wohl dem der heute schon an Alternativen arbeitet, durch Förderung der Privatwirtschaft in Entwicklung investiert und sei es „nur“ für die eigenen Kinder.

ColorfulColorado

17.01.2014, 09:10 Uhr

Ahhhh kein Problem.
Deutschland hat doch die Energiewende. Die wird die Atomkraftwerke abschalten, das Co2 aus China unschädlich machen, die Kohle verbannen und die Eisbären retten.
Zum Glück lassen sich die Deutschen nicht auf solch ine Verrückheit wie Fracking ein. Das wäre ja noch schlimmer als die Atombombenkraftwerke mit den Atomaren Todesstahlen die zum Waldsterben führen und alle totstrahlen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×