Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.01.2014

06:00 Uhr

Claudia Kemfert

„Solarenergie wird die Welt deutlich verändern“

Eine der wichtigsten Innovationen ist für Claudia Kemfert die Herstellung von Strom aus Sonnenlicht. Die DIW-Energieexpertin im Kurzinterview über bahnbrechende Erfindungen und zukunftsweisende Visionen.

Claudia Kemfert ist Leiterin der Abteilung „Energie, Verkehr und Umwelt“ am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW).

Claudia Kemfert ist Leiterin der Abteilung „Energie, Verkehr und Umwelt“ am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW).

Welche Innovation hat die Welt am nachhaltigsten verändert?
Es gibt zahlreiche bahnbrechende Innovationen, etwa die Druckkunst, das Telefon, die Datenübertragung und das Internet. Aufbauend auf der ebenfalls bahnbrechenden Erfindung der Elektrizität hat vor allem eine Erfindung die Welt verändert: die Herstellung von Strom aus Licht beziehungsweise Sonne. Solarenergie wird auch in ferner Zukunft für die Menschheit eine bedeutende Rolle spielen und die Welt noch weiterhin deutlich verändern.

Wer ist für die der größte Visionär?
Hermann Scheer. Er hatte sehr zukunftsweisende Visionen, die sich zum Teil schon bewahrheitet haben.

In welchen Momenten kommen Ihnen die besten Ideen?
Beim Spazierengehen in der Natur, gern in der Sonne, am besten aber am Meer mit viel Wind.

Sollte der, der Visionen hat, wirklich zum Arzt gehen?
Nein, im Gegenteil: Wer keine Visionen hat, sollte zum Arzt gehen! Denn Visionen bringen Innovationen, und auf die ist unsere Gesellschaft angewiesen.

Was macht die Arbeit in einem Forschungsinstitut wie dem DIW aus?
Unsere Arbeit besteht zum einen aus fundierter empirischer und modellgestützter Grundlagen-Forschung, zum anderen aus anwendungsorientierter Forschung, möglichst nah an den realen Geschehnissen. Darauf basiert unsere aktive Politikberatung zum Nutzen der Gesellschaft.

Von

jam

Kommentare (36)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

birnbaum

22.01.2014, 08:28 Uhr

Wo ist denn jetzt der Inhalt des Interviews - Spaziergang am Meer
in Wind und Sonne ? Solch empirische Grundlagenforschung möcht ich auch gern machen.

HofmannM

22.01.2014, 08:33 Uhr

Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich.

Energieman

22.01.2014, 09:06 Uhr

Solch einen inhaltsleeren Kommentar habe ich noch nie gelesen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×