Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.12.2013

06:00 Uhr

Immobilienpreise

Wo wurde die teuerste Wohnung gebaut?

Im Herzen Berlins, direkt an der Spree, zwischen Museumsinsel und Brandenburger Tor kostet ein Apartment bis zu rund 10.000 Euro pro Quadratmeter. Das ist viel, aber noch günstig im Vergleich zu Wohnungen andernorts.

Luxuswohnungen in Düsseldorf: Noch vergleichsweise günstig. dpa

Luxuswohnungen in Düsseldorf: Noch vergleichsweise günstig.

Den teuersten Wohnraum Deutschlands findet man wohl in Berlin – jedenfalls besagt das eine Liste des Maklerhauses Knight Frank: Ein Apartment im Yoo Berlin an der Friedrichstraße kostet 9500 Euro je Quadratmeter. Die Adresse spricht Bände: Am Zirkus 1.

Doch verglichen mit anderen Orten ist der Preis hier niedrig, sehr niedrig. Die teuersten Wohnungen weltweit gibt es wohl im „One Hyde Park“ in London. Bis zu 75.000 Euro pro Quadratmeter sollen Käufer der 86 Apartments hier bezahlt haben.

Wiederbeschaffungswert: Was kostet die Welt?

Wiederbeschaffungswert

Was kostet die Welt?

Ein US-Astronom hat den Wiederbeschaffungswert von Planeten berechnet.

Es ist gut möglich, dass an keinem anderen Ort der Welt mehr vermögende Personen leben: Glaubt man der Klatsch-Presse, öffnet der Doorman des Hauses die Tür für Rinat Akhmetov, den reichsten Mann der Ukraine, ebenso wie für den wahrscheinlich noch einige Millionen schwereren Scheich Hamad bin Jasmin bin Jabr Al Thani, der als zweitreichster Mann Katars gilt. Über die nigerianische Ölmagnatin Folorunsho Alakija heißt es, sie besitze fünf Apartments in One Hyde Park.

In London treiben Wirtschaftsmagnaten aus Osteuropa und dem Nahen Osten die Preise der Luxusresidenzen hoch. In Monaco sind es unter anderem Sportstars aus der PS-Branche und den Tennis-Stadien. Für den noch nicht komplett fertiggestellten „Tour Odeon“ in Monaco werden bis zu 70.000 Euro pro Quadratmeter aufgerufen. Als Hit des 170 Meter hohen Wohnturms gilt das fünfstöckige, 3300 Quadratmeter große Penthouse, mit privater Wasserrutsche und Riesenpool.

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

ALFRED

03.12.2013, 08:52 Uhr

Adresse: Am Zirkus 1.

Jeder Zirkus findet seinen Affen!

Auf der anderen Seite fürchte ich, daß diese Preise und die
"dazugehörigen" Mieter oder Käufer wieder eine Steilvorlage
liefern für unsere Sozialfunktionäre zur "Stärkung" ihrer
Sozialindustrie!
Marktwirtschaft? Nie gehört!

Humanist

03.12.2013, 10:28 Uhr

Das mag alles sein, aber die teuersten Wohnungen in Deutschland liegen eben in München mit 15.000.- € /qm im Lehel und Bahnhofsviertel in der Nähe der Donnersberger Brücke und "Am Anger" neben der jüdischen Synagoge am Jakobsplatz kostet eine Wohnung von meines Wissens 300 qm sieben Millionen Euro: Da müssen Sie also nochmals nachforschen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×