Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.02.2014

14:14 Uhr

Olympia-Chefarzt

„Infektionsrate in Sotschi normal“

Mit den deutschen Ski-Assen haben die Ärzte in Sotschi derzeit viel zu tun. Doch Grund zur Sorge sehen die deutschen Teamärzte deswegen nicht.

Maria Höfl-Riesch: Die dreimalige Olympiasiegerin ließ wegen eines Infekts den Riesentorlauf aus. ap

Maria Höfl-Riesch: Die dreimalige Olympiasiegerin ließ wegen eines Infekts den Riesentorlauf aus.

SotschiTrotz der Infektionserkrankungen der beiden Olympiasieger Maria Höfl-Riesch und Eric Frenzel sehen die deutschen Teamärzte keinen Grund zur Sorge. „Was wir hier sehen, ist im Vergleich zu anderen Winterspielen normal“, erklärte Chefmediziner Bernd Wolfarth am Dienstag der Nachrichtenagentur dpa. Allerdings würden die Infektionen in der zweiten Olympia-Woche immer ansteigen.

Die niedrigste Erkrankungsrate habe man 2010 in Vancouver gehabt. „Vor diesen Spielen wurde monatelang lang vor der grassierenden Schweinegrippe gewarnt“, sagte Wolfarth. „Da hat jeder mehr auf Desinfektion mehr geachtet.“

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×