Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.11.2013

13:27 Uhr

Polen

Kohle geht vor Klimaschutz

VonMathias Brüggmann

Europa könne nicht ohne Kohle leben, so Polens Umweltminister. Andere Quellen als Stein- und Braunkohle könnten für das Land lediglich als Ergänzung funktionieren.

Das größte Braunkohlekraftwerk der Welt in Belchatow: Polen ist einer der schlimmsten Klimasünder in der EU. Reuters

Das größte Braunkohlekraftwerk der Welt in Belchatow: Polen ist einer der schlimmsten Klimasünder in der EU.

BerlinAusgerechnet das Gastgeberland der Weltklimakonferenz bremst beim Klimaschutz: Polen produziert 90 Prozent seines Stroms aus Braun- und Steinkohle, nur in Südafrika und der Mongolei ist der Anteil höher. Und im Land an Ostsee und Oder arbeiten gut 100.000 Menschen in Bergwerken, Kohlegruben und Kohlekraftwerken. "Europa kann nicht ohne die Kohle", gibt deshalb Polens Umweltminister Marcin Korolec, der Verantwortliche für die Klimakonferenz in Warschau, die Linie für sein Land vor.

Premierminister Donald Tusk nannte kürzlich heimische Stein- und Braunkohle die "Grundlage der Energieerzeugung", andere Quellen wie Erneuerbare oder das erste in Planung befindliche Atomkraftwerk Polens seien bloß "Ergänzungen".

Polen gehört damit zu den schlimmsten Klimasündern in der EU. In Belchatow steht das größte Wärmekraftwerk Europas und zugleich das größte Braunkohlekraftwerk der Welt. Es ist Europas größter CO2-Emittent. Zudem sind die meisten polnischen Kohlekraftwerke stark veraltet. Greenpeace Polska hat deshalb die Aktion "Kohle tötet" gestartet. Politisch wird sich dennoch kaum etwas ändern, denn im Land von Kohle und Kumpels stehen die ansonsten regierungskritischen Gewerkschaften aufseiten von Tusk. Und die Unternehmen sowieso: Fast alle Energiekonzerne gehören mehrheitlich dem Staat.

Hubert Weiger, Vorsitzender des deutschen Umweltverbandes BUND, fordert von der Bundesregierung nun, Polen beim Klimaschutz mehr Unterstützung anzubieten. "Nur wenn Polen die erneuerbaren Energien entschlossen ausbaut und weit stärker als bisher auf Energieeinsparungen setzt, wird auch die Europäische Union als Ganzes ihre Klimaschutzziele erreichen können", sagte Weiger.

Kommentare (7)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

HofmannM

11.11.2013, 13:52 Uhr

Nicht das Klima muss geschützt werden, sonder der Mensch muss sich vor dem Klima schützen. Und die Kohle-Gas und Kernkraftwerke sind der BESTE SCHUTZ VOR den LAUNEN des sonnenbestimmenden Klima auf Erden!

Waldemar

11.11.2013, 14:54 Uhr

Die Deutschen werden gut beraten, wenn sie in der Thema "Druck auf Polen auszuüben" in der Sache: Energie aus Kohle, lieber Ihr Mund halten! Zuerst sollten sie sich selbst antworten wie viele Schaden sie in II WK in Polen eingerichtet haben und noch wie viel sie dort GERAUBT und geplündert haben!!! Durch II WK und Pakt Ribbentropp - Molotow haben sie Polen zerstört, dort geraubt und massiv auf alle mögliche und sogar undenkbare weise GEMÖRDERT! Polen hat durch den Pakt die Hälfte sienes Gebite verloren und die Bevölkerung ist von über 36 mln in 1938 auf 24 mln in 1945 geschrumpft!Wovon sollen die Polen Geld haben um Atommailer zu bauen (wie die Deutschen), wenn nach II WK die Russen waren auf der Reihe als Plünderer und Räuber! Polen war nicht mit Marshall Plan aufgebaut (wie Deutschland)! Jetzt von Polen zu verlangern, dass sie sollen schnell auf andere Technologien umzusteigen ist EINE FRECHHEIT ohne gleichen. Vielleicht wäre es angebracht besser die Geschichte in der Schule zu lernen anstatt die Polen zu belehren was sie zu tun und was sie zu lassen haben!

Hugo_Bat

11.11.2013, 17:19 Uhr

"Polen gehört damit zu den schlimmsten Klimasündern in der EU."

Bevor in den Medien immer solche Behauptungen aufgestellt werden, soll doch bitte einmal eine Übersicht der weltweiten CO2-Emissionen veröffentlicht werden. Und zwar schön geordnet, in absoluten Werten pro Land bzw. pro Kopf der Bevölkerung und dann auch bitte für die Jahre 1990 bis 2012.

Dann werden wir nämlich sehen, dass wir in Europa und damit Polen wie auch Deutschland Waisenknaben gegen die Entwicklung z.B. in China sind!

Und dann werden wir auch verstehen, warum in den Medien nirgendwo mehr die Pro-Kopf-Emissionen der Chinesen berichtet werden. Die haben sich nämlich seit 1990 verdreifacht und erreichen fast schon das EU-Durchschnittsniveau. Aber wir sollen das Weltklima retten! Absurd!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×