Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

31.10.2013

06:00 Uhr

Rekordgeschwindigkeit

Wer baut den schnellsten Serienwagen der Welt?

Mit einer Spitzengeschwindigkeit von über 400 Stundenkilometern hängt der schnellste Serienwagen jeden Konkurrenten ab. Der im Guinness-Buch dokumentierte Rekord ist allerdings heftig umstritten.

Der Bugatti Veyron Super Sport: Das Auto wird nur mit gedrosselter Leistung ausgeliefert. PRPR

Der Bugatti Veyron Super Sport: Das Auto wird nur mit gedrosselter Leistung ausgeliefert.

Auf 431 Kilometer in der Stunde brachte es der Bugatti Veyron Super Sport auf einem Testgelände im niedersächsischen Ehra-Lessien. Damit hängt der Sportwagen aus der Volkswagen-Familie alle Konkurrenten ab. Der Rekord, der im Guinness-Buch der Rekorde dokumentiert ist, ist zwar erst drei Jahre alt – aber heftig umstritten. Denn Bugatti liefert das Auto nur mit gedrosselter Leistung aus. Bei einer Höchstgeschwindigkeit von 415 Stundenkilometern ist Schluss.

Das ist zwar nur unwesentlich weniger, als der Bugatti Veyron Super Sport bei seiner Rekordfahrt auf dem Tacho hatte – aber weniger als der Sportwagen Venom GT des Konkurrenten Hennessey Performance. Der fuhr 427,6 Stundenkilometer schnell.

Auto oder Flugzeug: Welches Verkehrsmittel das effizientere ist

Auto oder Flugzeug

Welches Verkehrsmittel das effizientere ist

Ob Fliegen unökonomischer ist als Autofahren, hängt nicht nur vom Treibstoffverbrauch ab.

Mögen sich die Wettbewerber aber auch noch so streiten, das schnellste Auto haben sie nicht gebaut. Als schnellstes Gefährt überhaupt ist das Thrust Supersonic-Car gelistet. Mit einer Geschwindigkeit von stolzen 1 228 Stundenkilometern durchbrach das strahlgetriebene Raketenauto im Oktober 1997 in Nevada als erstes Landfahrzeug die Schallmauer. Allerdings war es kein Serienwagen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×