Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.08.2013

06:00 Uhr

Renditekönige

Welcher Dax-Konzern ist der profitabelste?

Auch im letzten Jahr gab es wieder einen Renditekönig unter den Dax-Konzernen – und der hat sich nicht zum ersten Mal an die Spitze gesetzt. Für sein gutes Abschneiden gibt es mehr als nur einen guten Grund.

Fahrzeug mit den Kennzeichen-Buchstaben „DA-X“: Auf Platz drei der profitabelsten Dax-Konzerne liegt ein Autobauer. dapd

Fahrzeug mit den Kennzeichen-Buchstaben „DA-X“: Auf Platz drei der profitabelsten Dax-Konzerne liegt ein Autobauer.

Der Softwarehersteller SAP ist mit etwa fünf Milliarden Euro Jahresgewinn und einer Netto-Umsatzrendite von 17,4 Prozent im vergangenen Geschäftsjahr der profitabelste Dax-Konzern. Auf Platz zwei und drei folgen K+S mit 17,0 und Volkswagen mit 11,3 Prozent.

Und das vergangene Jahr war keine Ausnahme: Bereits in den fünf vorangegangenen Jahren war SAP der Renditekönig im Dax. Dafür gibt es gute Gründe: SAP profitiert von einem ausgeklügelten Geschäftsmodell. Die Entwicklung und der Verkauf von Firmensoftware sind einträglich, weil die meisten Firmen und Behörden es scheuen, den Anbieter zu wechseln – sie wollen ihre Mitarbeiter nicht mit neuer Technik drangsalieren.

Weltweit gibt es nur wenige Wettbewerber, deshalb ist der Margendruck gering. Auch die Abhängigkeit vom deutschen Markt ist klein – das Geschäftsrisiko ist auf dem gesamten Globus verteilt. Das Unternehmen erwirtschaftet mehr als 80 Prozent seiner Umsätze im Ausland.

Haben Sie Fragen an unsere Experten? Schicken Sie Ihren Vorschlag an tagesfrage@handelblatt.com.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×