Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.03.2014

06:00 Uhr

Welt-Tuberkulose-Tag

Armut und Resistenzen erschweren Kampf gegen Tuberkulose

Tuberkulose-Erreger sind immer häufiger immun gegen übliche Medikamente. Nach langem Stillstand in der Forschung kommen nun neue Mittel auf den Markt. Doch der Kampf gegen die Krankheit ist damit nicht gewonnen.

Röntgenaufnahme im Berliner Tuberkulose-Zentrum: Dauerhaft kann nur ein neuer Impfstoff gegen die Krankheit helfen. dpa

Röntgenaufnahme im Berliner Tuberkulose-Zentrum: Dauerhaft kann nur ein neuer Impfstoff gegen die Krankheit helfen.

WürzburgWer die „weiße Pest“ nicht ernst nimmt, landet bei Ralf Mütterlein. „Wir müssen immer viel verhandeln“, sagt der Arzt: den Kranken die Röntgenbilder zeigen, ihnen erklären, dass ein Abbruch der Therapie tödlich sein kann. Dass sie andere gefährden, wenn sie die geschlossene Klinik verlassen. Mütterleins Patienten haben ansteckende Tuberkulose, verweigern sich aber der Isolation. Die Lungenklinik im bayerischen Parsberg ist die einzige in Deutschland, in der uneinsichtige Patienten auf gerichtliche Anordnung gegen ihren Willen eingesperrt und behandelt werden.

Etwa 70 bis 80 Fälle der gefährlichen Infektionskrankheit versorgt das Team pro Jahr. Oft spielten Alkohol und Drogen eine Rolle, erzählt Mütterlein. Einige kommen auch aus dem Ausland.

Lange Zeit schien die Tuberkulose so gut wie besiegt: Die Antibiotika wirkten zuverlässig, die Zahlen sanken. In Deutschland gab es 2012 nach der gerade veröffentlichten Statistik des Robert Koch-Instituts 4220 neue Tuberkulosefälle, 146 Menschen starben.

Doch der Rückgang verlangsamt sich, weltweit kostet die Infektionskrankheit 1,3 Millionen Menschen im Jahr das Leben. Immer mehr Patienten infizieren sich zudem mit Erregern, die gegen mehrere Medikamente immun sind. Zum Welt-Tuberkulose-Tag am Montag schlagen Hilfsorganisationen Alarm.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×