Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.06.2000

14:06 Uhr

"Handelsblatt"-Bericht bestätigt - Mittelstandsförderung wird neu organisiert

KfW übernimmt Ausgleichsbank

Die Ausgleichsbank soll zur Anlaufstelle für die Mittelstandsförderung ausgebaut werden, die KfW nur noch Spezialfinanzierungen und die übrigen Förderaufgaben übernehmen.

dpa BERLIN. Die bundeseigene Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) wird die ebenfalls in Staatsbesitz befindliche Deutsche Ausgleichsbank (DtA) vollständig übernehmen. Mit der Fusion werde eine Neuordnung der Mittelstandsförderung des Bundes eingeleitet, teilten das Bundeswirtschaftsministerium und das Bundesfinanzministerium am Donnerstag in Berlin mit.

Künftig werde die Deutsche Ausgleichsbank unter dem Dach der KfW zur Gründungs- und Mittelstandsbank ausgebaut und zentrale Anlaufstelle für die gesamte Mittelstandsförderung des Bundes sein. Die KfW werde sich auf die übrigen Förderaufgaben konzentrieren wie die Infrastruktur-, die Wohnungsbau- und Exportfinanzierung sowie Spezialfinanzierungen bei Firmen.

Zusammenschluss soll Überschneidungen reduzieren

Ziel der Fusion und der Neuordnung sei eine wirksame Vereinfachung der Förderlandschaft für den Mittelstand. Auch sollten noch bestehende Überschneidungen bei den Förderinstituten vermindert werden, hieß es. Die Deutsche Ausgleichsbank werde bei der Förderung von Existenzgründungen und der Beratung sowie Finanzierung junger Unternehmen weiter gestärkt. Die entsprechenden Förderprogramme sollen bei der Deutschen Ausgleichsbank zusammengeführt werden.

Die "enge unternehmerische Verzahnung der beiden Förderinstitute" sowie die klare Abgrenzung der Förderaufgaben setzten mittelfristig ein deutliches Kostensparpotenzial frei, das letztlich der Förderung zu Gute kommen werde. Nach Angaben des "Handelsblattes" werden die Synergieeffekte auf 30 bis 50 Mill. DM geschätzt. Auch werde damit gerechnet, dass sich die Refinanzierungsmöglichkeiten der DtA unter dem Dach der KfW verbessern.

Mit Hilfe der Ausgleichsbank starten inzwischen alljährlich mehr als 50 000 Existenzgründer in die Selbstständigkeit. 1999 wurden insgesamt 67 000 Existenzgründerdarlehen vergeben mit einem Volumen von 5,4 Mrd. Euro (10,58 Mrd. DM). Insgesamt vergab die DtA im vergangenen Jahr 9,5 Mrd. Euro neue Kredite. Die Kreditanstalt stellte für die deutsche Wirtschaft 32,4 Mrd. Euro bereit, davon sagte sie dem Mittelstand 12,5 Mrd. Euro an Krediten zu.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×