Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.03.2003

14:38 Uhr

Handelsblatt-Korrespondenten berichten

Alarm in Messilah Beach

VonMarkus Ziener

Tony Barlow hat zwei Handys in der Hand und spricht mal in das eine, mal in das andere. Barlow ist eigentlich der Manager des Messilah Beach Hotels in Kuwait. Jetzt aber ist Barlow vor allem Krisenbeauftragter.

Tony Barlow hat zwei Handys in der Hand und spricht mal in das eine, mal in das andere. Barlow ist eigentlich der Manager des Messilah Beach Hotels in Kuwait. Jetzt aber ist Barlow vor allem Krisenbeauftragter. Denn vor wenigen Minuten, um 12.25, haben erstmals die Sirenen geheult. Das Alarmsignal ist nicht zu überhören. Es kommt vom Turm einer nahen Moschee. Und es ist durchdringend. Mehrere irakische Scud-Raketen waren auf kuwaitischem Gebiet niedergegangen.

Barlow rudert mit den Armen. Weil Hotelgäste und Personal nicht wissen, was sie tun sollen. So wischt ein Angestellter im Blaumann weiter seelenruhig mit Glasreiniger die Eingangstür, während ein Hotelgast, die Gasmaske unter dem Arm, ratlos auf Anweisungen wartet. Schließlich führt Barlow die Verirrten in das Basement des Hotels. "Hier sind Sie sicher", sagt er. Sicher wovor? Vor Gas? Barlow zuckt die Achseln. "Es wird kein Gas geben", sagt er. Schweigen.

Sein Hotel hat schon einen Krieg erlebt. Kurz bevor die irakischen Truppen im Februar 1991 aus Kuwait vertrieben wurden, setzten sie die Anlage in Brand und zerstörten mit Sprengsätzen gezielt Appartements, das Restaurant, den Nachtclub und die Küche. Als Barlow im April nach Kuwait zurückkehrt sind von einst 337 Räumen noch ganze 10 % intakt. Zwölf Jahre später vermietet das Haus gerade mal wieder 151 Zimmer. Eine Häuserwand von einst hat Barlow stehen gelassen. Hinter Glas sind dort jeweils zwei inzwischen verblasste Fotografien zu sehen: Das Hotel vor den Zerstörungen und danach.

Nach acht Minuten folgt die Entwarnung, ein langer durchgezogener Ton. Barlow hat inzwischen einzeln abgepackte Wasserrationen heranschaffen lassen. Ein arabischer Gast fragt noch immer, was eigentlich los sei. Als eine halbe Stunde später erneut Alarm ausgelöst wird, weiß er Bescheid. Er ist jetzt einer der ersten im Basement.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×