Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.01.2004

19:20 Uhr

Hannawald und Schmitt abgeschlagen

Uhrmann gewinnt Springen in Zakopane

Skispringer Michael Uhrmann hat den Wettbewerb in Zakopane für sich entschieden. Es war der erste Erfolg für den 25-Jährigen im Weltcup überhaupt.

HB BERLIN. Erster Weltcup-Sieg für Michael Uhrmann: Der 25-Jährige hat das erste Springen im polnischen Zakopane für sich entschieden. Der Team-Olympiasieger erhielt für Sprünge von 134 und 126,5 Meter insgesamt 270,9 Punkte und gewann vor dem Polen Adam Malysz, der mit 132 und 127 Metern auf 267,2 Punkte kam. Dritter wurde vor über 50.000 Zuschauern der Norweger Björn Einar Romören.

Sven Hannawald (121 + 105/195,8), der am 8. Februar 2003 in Willingen für den bis dato letzten deutschen Erfolg gesorgt hatte, wurde nach seiner kurzen Wettkampfpause lediglich 30. und damit Letzter des Finaldurchgangs. Auch Martin Schmitt (121,5+115/221,7) schaffte bei seiner Rückkehr nur Platz 16.

Der zuletzt in Liberec zweimal siegreiche und diesmal auf Platz sechs gelandete Janne Ahonen (Finnland) bleibt in der Gesamtwertung nach zwölf Wettbewerben in Führung. Eine zweite Konkurrenz im Wintersportort in der Hohen Tatra findet am Sonntag statt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×