Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.06.2000

11:50 Uhr

Reuters HAGEN. Der Hagener Fachgeschäftekonzern Douglas AG hat nach den Worten des Vorstandschefs von Januar bis Ende Mai 2000 den Bruttoumsatz um 13 % gesteigert. "Auf vergleichbarer Fläche entspricht dies einem Umsatzplus von 5,8 %, sagte Douglas-Vorstandschef Jörn Kreske am Mittwoch bei der Hauptversammlung in Hagen. Eine konkrete Zahl nannte Kreske nicht. Er verwies darauf, dass von Januar bis Mai auch das Betriebsergebnis über den Erwartungen liege. In den ersten fünf Monaten des Vorjahres hatte Douglas ohne die zum 2. Januar 2000 an die Ihr-Platz-Gruppe verkaufte Drogeriekette Drospa den Konzernumsatz auf 1,54 Mrd. DM gesteigert.

Die Parfümerien steigerten nach Angaben von Kreke in den ersten fünf Monaten des laufenden Geschäftsjahres ihren Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 17 %, während das Plus bei der Buchhandelskette Phönix-Montanus 12,3 % betrug. Positiv gegen den Trend hätten sich die Modehäuser Appelrath-Cüpper und Pohland mit einem Umsatzplus von knapp 20 % entwickelt. Auch Biba befinde sich seit April mit Umsatzzuwächsen im Aufwind. Mit einem Zuwachs von 6,8 % und damit erheblich besser als im Vorjahr sei Sport Vosswinkel ins Jahr gestartet, während der Umsatz der Süßwarenkette Hussel um drei Prozent gestiegen sei. Die Juwelierkette Christ legte laut Kreke beim Umsatz um neun Prozent zu.

1999 hatte die Gruppe mit ihren 1875 Fachgeschäften bei einem Umsatz von knapp fünf Mrd. DM mit 236 Mill. DM das beste Geschäftsergebnis der Firmengeschichte erzielt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×