Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.01.2003

09:23 Uhr

, wenn der berühmtere Wettbewerber erst vom Kunden erfährt, dass er von ihrer Marke längst rechts überholt worden ist ?*

Ich fühle mich gut. Kürzlich klärte der Einkaufschef von Karstadt einen namhaften Mitbewerber darüber auf, dass ich mit Art Deco nicht nur wesentlich größere Zuwachsraten erziele, sondern auch beim effektiven Umsatz die führende Marke in ihrem Sortiment sind. Das war für mich eine Genugtuung. Manchmal fühle ich mich auch wie David gegen die Goliaths dieser Welt - die internationalen Großkonzerne wie Lancome, Chanel oder Dior.

Es ist für mich ein rätselhaftes Phänomen, dass die Bekanntheit meiner Marke nicht ihren hohen Marktanteilen entspricht. Ich treffe immer wieder Frauen, die meine Marke angeblich nicht kennen und kurz darauf eins meiner Produkte aus der Handtasche ziehen. Dies ärgert mich zwar manchmal - und auch, dass bei allen Umfragen weniger Verbraucherinnen angeben, unsere Produkte zu nutzen, als es unseren Martkanteilen entspricht. Doch besser so, als anders herum. Denn viele Edelmarken kennt fast jeder und sie werden auch laut Umfragen von sehr vielen benutzt. Deren Marktanteile dagegen sind äußerst bescheiden. So machen manche weltbekannten Marken hier mit ihrer ganzen Make-up-Kollektion oft weniger Umsatz, als wir mit einem Bereich wie Lidschatten. Das beste Indiz ist für mich: Früher boten mir deren Vertreter auf der Messe noch ein Glas Champagner an - heute nicht mehr.

Die Frage stellte Claudia Tödtmann

_______________________________

* Helmut Baurecht hat die Art-Deco-Cosmetic-Gruppe mit 280 Mitarbeitern in Karlsfeld vor 17 Jahren gegründet und stieg vor zwei Jahren zur führenden Marke in Parfümerien und gehobenen Warenhäusern - gefolgt von Lancome, Chanel und Dior - auf. Der Umsatz der Gruppe beträgt 58 Mill. Euro bei einer Exportquote von 20 Prozent. Seinen Erfolg erklärt Baurecht mit seiner Nischenpolitik: sein Sortiment mit über 750 Produkten ist extrem breit gefächert.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×