Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.07.2000

14:22 Uhr

Hintergrund

Die größten UMTS-Mythen

UMTS ist der kommende Standard für Mobiltelefone Mit UMTS kann man zwar auch telefonieren, doch seine Bedeutung geht weit über das Handy hinaus. UMTS wurde entwickelt, um Daten jeder Art schnell und drahtlos zu übermitteln. Das Gros der UMTS-Empfänger wird also

  • UMTS ist der kommende Standard für Mobiltelefone Mit UMTS kann man zwar auch telefonieren, doch seine Bedeutung geht weit über das Handy hinaus. UMTS wurde entwickelt, um Daten jeder Art schnell und drahtlos zu übermitteln. Das Gros der UMTS-Empfänger wird also eher tragbaren Computern als Handys gleichen.



  • UMTS löst GSM ab 2002 ab UMTS wird zwar ab 2002 in Deutschland eingeführt, doch bis 2005 wird wohl die Hälfte der Bevölkerung in Gebieten leben, in denen UMTS überhaupt nicht angeboten wird. Nach Experten-Schätzungen werden die Deutschen das bestehende GSM-Netz bis 2010 weiterhin stark nutzen und den Netzbetreibern damit profitable Margen sichern.



  • UMTS ermöglicht mobiles Surfen mit zwei Mbit/s Das ist ein theoretischer Wert, der in der Praxis so wahrscheinlich ist wie eine freie Autobahn. Zwei Megabit beträgt die maximale Übertragungs-Kapazität einer Funkzelle. Sie kann theoretisch einem einzigen Empfänger zugeteilt werden, sofern sich dieser nicht mit mehr als zehn Meter pro Sekunde bewegt. In der Praxis wird der Datenstrom aber zwischen vielen Anwendern aufgeteilt. Techniker rechnen für UMTS-Anwender mit einer durchschnittlichen Bandbreite von 64 Kbit pro Sekunde. Außerhalb der städtischen Gebiete erfordert UMTS ein sehr enges Sendernetz und läuft mit 384 Kbit pro Sekunde.



  • UMTS macht WAP überflüssig WAP ist ein Übertragungs-Protokoll, UMTS dagegen ist eine Übertragungstechnik - also, ein Vergleich zwischen Autos und Straßen. WAP läuft auf heutigen GSM-Handys genauso wie auf künftigen UMTS-Handys. Wer sich jedoch heute ein WAP-Handy kauft, wird dieses nicht im UMTS-Netz verwenden können.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×