Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.01.2003

11:54 Uhr

Handelsblatt

Hintergrund: Drittgrößter Zigarettenkonzern in Deutschland

Der Reemtsma-Konzern ist nach dem Marktführer Philip Morris und der britischen BAT-Gruppe der dritte große Zigarettenkonzern in Deutschland mit einem Marktanteil von gut 20 Prozent. Bekannteste und größte Marke des Hamburger Unternehmens ist "West", die in Deutschland Platz zwei in der Hitliste der meistgekauften Zigaretten einnimmt. Weitere wichtige Marken sind "Davidoff", "R1" und "Peter Stuyvesant".

HB/dpa HAMBURG. Reemtsma gehörte seit 1980 zur Tchibo-Gruppe der Hamburger Unternehmerfamilie Herz, die das Unternehmen 2001 für sechs Milliarden Euro an die britische Imperial Tobacco verkaufte.

Reemtsma produzierte nach den letzten vorliegenden Zahlen für das Jahr 2001 mehr als 122 Milliarden Zigaretten, die in zehn Fabriken im In- und Ausland hergestellt und in mehr als 100 Ländern weltweit verkauft werden. Das Unternehmen erzielte mit mehr als 10 000 Mitarbeitern einen Umsatz von mehr als 2,3 Milliarden Euro.

Nach der Öffnung Mittel- und Osteuropas expandierte Reemtsma besonders in Staaten wie die Ukraine, Kirgistan, Slowenien und Mazedonien. Diese Länder versprachen im Vergleich zu den stagnierenden Märkten in den entwickelten Industriestaaten bessere Wachstumsraten. Reemtsma kaufte regionale Zigarettenfirmen auf und brachte sie auf westlichen Standard. Ein weiterer Schwerpunkt der Expansion liegt in Asien.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×