Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.01.2002

07:22 Uhr

Höhere Umsätze erwartet

Apple macht Gewinn

Der Computerhersteller Apple Computer Inc aus Cupertino (Kalifornien) hat trotz der schwierigen Konjunkturlage im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2002 einen Gewinn erzielt. Im entsprechenden Vorjahreszeitraum hatte das Unternehmen noch Verluste gemacht.

dpa/rtr NEW YORK. Nach Börsenschluss am Mittwoch teilte Apple mit, die Nachfrage nach dem umgestalteten und in der vergangenen Woche eingeführten iMac-Desktop-Computer habe die Erwartungen übertroffen. Der Umsatz werde im laufenden zweiten Quartal steigen, doch der Gewinn werde unverändert bleiben, sagte Apple.

Apple meldete für die Berichtsperiode einen Nettogewinn von 38 Mill. $ oder 11 Cent je Aktie im Vergleich zu einem Verlust von 195 Mill. $ (220,7 Mill. Euro/431,5 Mill. DM) oder 58 Cent je Aktie im Jahr zuvor.

Der Umsatz im Feiertagsquartal stieg auf 1,38 Mrd. $ gegenüber einer Milliarde $ vor einem Jahr und 1,45 Mrd. $ im September-Quartal. "Apple hat ein solides Quartal mit gesunden Ergebnissen hingelegt und ist eines der wenigen Unternehmen im Computerumfeld, das in diesen herausfordernden Zeiten einen Gewinn erzielt", sagte Apple-Chef Steven Jobs. Apple erwartet für das laufende Quartal einen Umsatz von 1,5 Mrd. $

Wie "warme Semmel" verkaufe sich der im November eingeführte winzige Digital-Musikabspieler iPod mit einer Speicherkapazität von 1 000 Liedern, sagte Apple. Vom iPod verspreche man sich aber keinen starken Umsatzschub. Der neu entworfene iMac kam erst nach Weihnachten auf den Markt.

Apple hat nach eigenen Angaben im ersten Quartal 746 000 Rechner ausgeliefert und der iPod-Player wurde in den ersten zwei Monaten 125 000 Mal verkauft worden, so Jobs weiter. Finanzchef Fred Anderson sagte, Apple verfüge zum Ende des ersten Quartals über 4,4 Mrd. $ an freien Mitteln und kurzfristigen Investitionen.

Branchenkenner werteten die vorgelegten Geschäftszahlen von Apple am Mittwoch weitgehend positiv. "Obwohl das Ergebnis je Aktie im Rahmen der Erwartung lag, war der Umsatz vergleichsweise schwach... Aber die Firma hat die Erwartungen angehoben - das erste Mal in fünf Quartalen", sagte Analyst Andrew Neff von Bear Sterns.

Apple-Aktien hatten zuvor an der Nasdaq in einem schwachen Marktumfeld rund 4,24 Prozent im Minus bei 20,78 Dollar geschlossen. Nachbörslich stiegen sie auf 22 Dollar.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×