Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.01.2001

17:18 Uhr

dpa-afx NEW YORK. Der Index der US-Frühindikatoren ist im Dezember im Vergleich zum Vormonat um 0,6 % auf 108,3 Punkte gefallen. Im November habe der Index nach revidierten Zahlen bei 109,0 Punkten gelegen, teilte das Conference Board am Montag in New York mit. Der Rückgang fiel höher aus, als von Wall Street-Analysten prognostiziert. Sie hatten nur ein Minus von 0,3 % erwartet.

Nach Angaben des Conference Board fallen die monatlichen Unterschiede wegen neuer Rechenmethoden nun größer aus als in der Vergangenheit. Der Index bestätige zwar das Szenario einer sich abschwächenden US-Konjunktur, weise aber nicht auf eine Rezession hin, sagte Ken Goldstein vom Conference Board. Der Index sei den dritten Monat in Folge gefallen. Kulmulativ liege der Rückgang bei 3,2 %. Der Wert liege unterhalb der Schwelle, die im allgemeinen eine Rezession signalisiere, sagte Goldstein.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×