Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

31.07.2000

21:01 Uhr

Höheres Betriebsergebnis

Adecco erwartet ein starkes Jahr

Der Schweizer Zeitarbeitskonzern Adecco hat im ersten Halbjahr 2000 einen Umsatz- und Gewinnsprung verzeichnet.

Reuters CHESEREX. Bei einem um 45 % auf 12,07 (Vorjahresperiode 8,31) Mrd. sfr gewachsenen Nettoumsatz habe sich das Ergebnis vor Goodwill-Abschreibungen und Restrukturierungskosten um 47 % auf 316 (214) Mill. sfr verbessert, teilte Adecco am Montag mit. Die Goodwill-Abschreibungen gibt das Unternehmen mit 486 (324) Mill. sfr an und die Aufwendungen für Restrukturierungen mit 63 Mill. sfr. Daraus resultiere ein höherer Halbjahresverlust von 233 (minus 109) Mill. sfr.

Angesprochen auf die Aussichten für das Gesamtjahr wiederholte Adecco-CEO John Bowmer, Adecco erwarte ein starkes 2000. Er fühle sich wohl mit den Analysten-Schätzungen für den Gewinn vor Goodwill und Restrukturierungskosten von 720 bis 750 Mill. sfr.

Das Betriebsergebnis habe sich um 49 % auf 510 (342) Mill. sfr erhöht. Umsatz und Erträge spiegelten ein anhaltend starkes inneres Wachstum wider. Die per 3. April einbezogene US-Teilzeitarbeitsfirma Olsten habe diesen Trend noch verstärkt, heisst es. Zum Umsatz habe Olsten einen Beitrag von 1,3 Mrd. sfr geleistet. Das Umsatz-Wachstum zu konstanten Wechselkursen habe sich auf 39 % belaufen.

Bowmer erklärte, die von Adecco ursprünglich in Aussicht gestellten Synergien aus der Übernahme von Olsten von 40 bis 60 Mill. $ jährlich lägen aus gegenwärtiger Sicht am unteren Ende der eigenen Erwartungen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×