Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.02.2002

07:26 Uhr

Hoffentlich nur eine olympische Auszeit

Wo ist der alte Kämpfer?

VonErich Ahlers (Handelsblatt)

Er fehlt uns. Der kleine alte Mann ist seit Tagen nicht mehr zu sehen. Hoffentlich geht es ihm gut, schließlich hatten wir ihn schon nach kurzer Zeit ins Herz geschlossen.

Handelsblatt-Redakteur Erich Ahlers berichtet von den Olympischen Winterspielen Quelle: Handelsblatt

Handelsblatt-Redakteur Erich Ahlers berichtet von den Olympischen Winterspielen

"Der älteste Soldat der USA" wurde er genannt, als er in den Tagen vor der Eröffnung der Olympischen Winterspiele in Salt Lake City durch das Pressezentrum in der Innenstadt schlenderte. Im Kampfanzug, mit Maschinengewehr, leicht gesenktem Kopf und einem Blick, der die Ernsthaftigkeit seines Tuns nachhaltig unterstrich.

Er wurde auf 70 geschätzt. Manche meinten allerdings, damit komme man nicht aus. Der eine oder andere überlegte, ihn zu interviewen. Ließ es dann aber doch: "Wahrscheinlich darf er sich gar nicht mit mir unterhalten." Jetzt hat sich das Thema von allein erledigt. Er ist nicht mehr da, zumindest nicht im Main Media Center. Er fehlt uns.

Obwohl sich alle einig waren, dass - bei allem Respekt - der eher zwergenhafte und dürre Kämpfer im Ernstfall nicht gerade die Idealbesetzung für die Verteidigung der internationalen Journaille sein würde. Seine beste Zeit schien schon der Vergangenheit anzugehören. Bei Olympia aber war er noch einmal im Einsatz - wir alle haben es ihm gegönnt.

Noch haben wir die Hoffnung nicht aufgegeben, dass er noch einmal zurückkommt. Vielleicht hat es ja nur ein wenig im Kreuz gezwickt und er hat sich eine olympische Auszeit genommen. Ein paar Tage Sofa - auch das gönnen wir ihm.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×