Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.01.2001

17:08 Uhr

Reuters FRANKFURT. Die am Neuen Markt gelistete EMS New Media AG hat nach vorläufigen Zahlen im abgelaufenen Geschäftsjahr 2000 einen geringer als erwartet ausgefallenen Verlust verbucht. Der Verlust vor Zinsen und Steuern (Ebit) werde sich voraussichtlich auf 0,7 Mill. DM belaufen, die Planung habe ein Minus von 1,3 Mill. DM vorgesehen, teilte der Vertreiber von Filme, Musik und Spielen auf DVD-Platten am Montag mit. Der Umsatz sei im Vergleich zum Vorjahr um 120 % auf 15,4 Mill. DM gestiegen.

Im vierten Quartal sei ein positives Ebit von 0,5 Mill. Euro verbucht worden, hieß es. Der Umsatz habe sich auf 6,4 Mill. DM belaufen und damit das Vorquartal um 184 % übertroffen. Ausschlaggebend für die guten Zahlen sei die hohe Nachfrage nach DVDs vor allem im privaten Bereich, teilte das Dortmunder Unternehmen mit. Die EMS-Aktie notierte am Montagnachmittag in einem knapp behaupteten Gesamtmarkt mit 0,39 % im Plus bei 5,09 Euro.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×