Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.01.2002

09:24 Uhr

Hohe Schulden belasten französischen Kommunikationsriesen

France Télécom macht im Ausland Kasse

Der französische Staatskonzern France Télécom hat im vergangenen Jahr seinen Umsatz um rund 28 Prozent auf 43,03 Milliarden Euro gesteigert.

afp PARIS. Besonders starke Umsatzzuwächse habe das Unternehmen im Auslandsgeschäft verzeichnet, teilte France Télécom am Dienstag in Paris mit. Der dortige Umsatz steigerte sich demnach um 77 Prozent auf 15,4 Milliarden Euro (30,1 Milliarden Mark), nach einer Steigerung um fast 150 Prozent im Jahr 2000. Die Zahl der Kunden wurde im vergangenen Jahr um 19 Prozent auf 91,7 Millionen gesteigert.

Die Mobilfunktochter Orange legte im vergangenen Jahr beim Umsatz um 25 Prozent auf 15,087 Milliarden Euro (29,51 Milliarden Mark) zu und erhöhte ihre Kundenzahl bis zum Jahresende um 29 Prozent auf 39,3 Millionen. Das neu erworbene Unternehmen für Firmenkommunikation, Equant, erzielte im Jahr 2001 einen Umsatz von 3,06 Milliarden Dollar (3,6 Milliarden Euro), zwölf Prozent mehr als im Jahr 2000. France Télécom ist mit rund 60 Milliarden Euro verschuldet.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×