Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.02.2001

13:05 Uhr

dpa NEW YORK. Die Barnes & Noble.com, der nach Amazon.com größte Internet-Buchhändler, will rund 350 Mitarbeiter oder 16 % der Gesamtbelegschaft entlassen. Dies hat die US-Gesellschaft am Mittwoch nach Börsenschluss bekanntgegeben.

An dem Online-Einzelhändler sind die führende US- Buchgeschäftsketten Barnes & Noble sowie Bertelsmann beteiligt. Der Bertelsmann-Anteil an der US-Firma betrug nach dem letzten Jahresbericht 39,4 %.

Von der Entlassung sind Mitarbeiter in der Firmenzentrale in New York betroffen. Das Unternehmen wird außerdem Vertriebszentren in New Jersey und Kentucky schließen.

Barnes & Noble.com hat im Geschäftsjahr 2000 den Umsatz um mehr als 65 % auf 320,1 Mill. $ erhöht. Es wurde ein Verlust von 275,7 Mill. $ verbucht nach roten Zahlen von 102,4 Mill. $ im Vorjahr. Das Unternehmen führte den höheren Verlust auf erhebliche "Einmal-Investitionen" im Vertrieb sowie im Technologie- und Kundendienstbereich zurück.

Barnes & Noble.com hat die Kundenzahl im vierten Quartal um mehr als eine Million erhöht. Die Gesellschaft hatte Ende 2000 rund 7,3 Mill. Kunden, ein Plus von mehr als 80 % seit Jahresbeginn.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×