Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.01.2001

16:26 Uhr

Handelsblatt

Home Depot senkt Erwartungen

VonWALL STREET CORRESPONDENTS

Home Depot tritt auf die Euphoriebremse. Wie die Baummarkt-Kette mitteilt, sind die Erwartungen für das vierte Quartal voraussichtlich zu hoch gesteckt. Als Gründe für die Gewinnwarnung werden die abkühlende US-Konjunktur sowie niedrigere Bauholzpreise genannt. Wie Home Depot mitteilt, wird der Gewinn voraussichtlich auf 20 Cents pro Aktie fallen. Die durchschnittlichen Analystenschätzungen liegen bei 24 Cents pro Aktie. Auf das Gesamtjahr betrachtet wird der Unternehmensgewinn einen Dollar bis 1,10 Dollar pro Aktie betragen. Die Erwartungen betragen 1,14 Dollar pro Aktie. Laut CEO Robert Nardelli hätten die Kunden derzeit ausreichend eigene Probleme. Rekordkälte, die Performance der Aktienmärkte, steigende Energiekosten seien einige Gründe, weshalb bei Home Depot weniger eingekauft werde als ursprünglich erwartet.

Die durchschnittlichen Analystenschätzungen liegen bei 24 Cents pro Aktie. Auf das Gesamtjahr betrachtet wird der Unternehmensgewinn einen Dollar bis 1,10 Dollar pro Aktie betragen. Die Erwartungen betragen 1,14 Dollar pro Aktie. Laut CEO Robert Nardelli hätten die Kunden derzeit ausreichend eigene Probleme. Rekordkälte, die Performance der Aktienmärkte, steigende Energiekosten seien einige Gründe, weshalb bei Home Depot weniger eingekauft werde als ursprünglich erwartet.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×