Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.01.2001

21:03 Uhr

Home Depot und Alcoa ziehen Dow Jones ins Minus

Wall Street: Standardwerte im Tagesverlauf schwächer

Die US-Börsen präsentieren sich uneinheitlich. Während der Dow Jones mit 0,8 Prozent leicht im Minus notiert, legte der Nasdaq-Index um 0,5 Prozent zu.

vwd NEW YORK. Mit uneinheitlichen Notierungen präsentieren sich die Aktienkurse am Freitagmittag an der New Yorker Wall Street. Bis gegen 19.10 Uhr MEZ verliert der Dow-Jones-Index für 30 Industriewerte (DJIA) 0,8 % oder 90,28 Punkte auf 10 588. Der S&P-500-Index sinkt um 0,4 % bzw. 5,26 Zähler auf 1 342,71. Der Nasdaq-Index gewinnt dagegen 0,5 % bzw. 15,15 Stellen auf 2 783,64. Unter den Dow-Werten sind es vor allem Home Depot und Alcoa, die den Index ins Minus ziehen. Home Depot verlieren 4,1 % auf 42 $, Alcoa leiden unter Gewinnmitnahmen und sinken um 5,2 % auf 32,63 $.

Dell Computer profitieren dagegen von einer Heraufstufung durch Credit Suisse First Boston. Die Titel gewinnen 7,2 % auf 25,94 $ und ziehen andere Technologietitel mit nach oben. Compaq steigen 4,2 % auf 20 $ und Gateway 2,2 % auf 22,88 $. Die Aktien von großen Einzelhändlern geraten unter Druck, weil Anleger befürchten, dass die Vorweihnachtumsätze unter den Erwartungen bleiben werden. Wal Mart büßen 2,6 % auf 51,69 USD und Kmart 3,1 % auf 7,75 $.

Die relativ starke Eröffnung habe sich in Wohlgefallen aufgelöst, sagt Peter Coolidge von Brean Murray, aber die Tatsache, dass der Nasdaq-Index seine bescheidenen Gewinne behaupten könne, lasse darauf schließen, dass Technologiewerte wieder in der Gunst der Anleger stehen, die die niedrigen Bewertungen ausnutzen wollten.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×