Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.02.2001

13:55 Uhr

Handelsblatt

Hongkonger Börse schliesst mit Immobilientiteln fester

Der Hang-Seng-Index legt um 0,38 % zu. Verluste bei Bankaktien konnten wettgemacht werden

Reuters HONGKONG. Die Börse Hongkong hat am Donnerstag wegen Gewinnen bei den Immobilien- und Technologieaktien moderat fester geschlossen. Verluste bei Bankenaktien in Zusammenhang mit der US-Zinssenkung konnten so wettgemacht werden, sagte Händler. Der Hang-Seng-Index legte 61,64 Punkte oder 0,38 % auf 16 163,99 Zähler zu. Am Donnerstag wurden entsprechend der US-Zinssenkung die Hongkonger Leitzinsen um 50 Basispunkte auf sieben Prozent gesenkt. Vor allem im Bankensektor machte sich der bereits lange erwartete Schritt in Form von Gewinnmitnahmen bemerkbar.

HSBC verloren 1,23 % auf 120 HK-Dollar. Das Kaufinteresse im Finanzbereich dürfte Händlern zufolge mittelfristig aber wieder belebt werden, da mit weiteren Zinsschritten in diesem Jahr gerechnet werde. Bei den Immobilien gewannen Sun Hung Kai Properties 1,54 % auf 82,25 HK-Dollar und Henderson Land stiegen um 0,72 % auf 41,70 HK-Dollar.

Die Aktie der Internet- und Telekomfirma Pacific Century CyberWorks (PCCW) kletterte 3,31 % auf 4,675 HK-Dollar. China Mobile schlossen 1,4 % fester mit 50,50 HK-Dollar.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×