Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.01.2002

11:49 Uhr

Handelsblatt

Hynix-Gläubiger und Micron sind sich noch nicht einig

Beim Verkauf von Teilen der Hynix Semiconductor Inc., Kyonggi, an Micron Technology Inc., Boise, liegen die Preisvorstellungen des möglichen Käufers und der Hynix-Gläubiger um rund 2 Mrd. $ auseinander. Micron bietet gut 3 Mrd. $, um alle sieben Waferwerke und eine weitere Minderheitsbeteiligung außerhalb der Chip-Produktion von dem südkoreanischen Chip-Hersteller zu erwerben.

vwd SEOUL. Ein Mitarbeiter der Korea Exchange Bank (KEB) bezifferte die Preisvorstellung der Gläubiger für das Paket hingegen auf rund 5 Mrd. $. Nach der Umwandlung von Schulden in Eigenkapital von 3 Bill. KRW als Teil eines mehrere Milliarden US-Dollar umfassenden Rettungspakets im November ist die KEB der größte Aktionär der Hynix. Man werde so lange verhandeln, bis die Lücke geschlossen sei, sagte Hwang Hak-joong, ein Managing Director der KEB.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×