Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.01.2003

13:36 Uhr

„Ich fühle mich auch als ein Gewinner“

Daniel ganz reumütig

Ex-"Superstar"-Kandidat Daniel Lopes hat sich für seine Schummel-Vorwürfe gegen den Sender RTL entschuldigt. "Ich glaube, ich bin mit meinen Aussagen etwas zu weit gegangen. Das tut mir Leid", teilte Lopes am Mittwoch aus Miami über eine Offenbacher Agentur mit.

HB/dpa MIAMI/OFFENBACH. "Natürlich war ich enttäuscht und etwas verärgert, so früh auszuscheiden. Trotzdem möchte ich ein guter Verlierer sein." Lopes hatte RTL vorgeworfen, bei seinem Rauswurf vor drei Wochen sei es nicht mit rechten Dingen zugegangen.

Der Sender habe die Telefonabstimmungen der Talentshow "Deutschland sucht den Superstar" manipuliert, hatte Lopes behauptet. Er hatte RTL deswegen sogar eine Klage angedroht. Ob er diese nach seiner Entschuldigung noch einreichen will, teilte Lopes nicht mit. RTL wollte seinerseits eine Klage gegen Lopes wegen Rufschädigung prüfen. "Er scheint ein schlechter Verlierer zu sein", hatte RTL- Sprecher Christoph Körfer zu Lopes' Vorwürfen gesagt.

"Ich fühle mich auch als ein Gewinner", ließ der 26-Jährige am Mittwoch weiter verlauten. "Ich habe gerade mein Album und meine Single "Shine on" hier im Studio in Miami mit Frank Farian und Sven Kirschner abgehört und bin stolz auf das Ergebnis."

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×