Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.01.2001

16:47 Uhr

"Ihre Glaubwürdigkeit ist am Ende"

Offener Brief von Müntefering: Merkel soll sich entschuldigen

SPD-Generalsekretär Franz Müntefering hat die CDU- Vorsitzende Angela Merkel erneut aufgefordert, sich wegen der umstrittenen Plakataktion ihrer Partei bei Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) zu entschuldigen.

dpa BERLIN. Nachdem dies bereits mehrere CDU - Mitglieder getan hätten, müsse jetzt auch die Vorsitzende den Mut dazu haben, betonte Müntefering in einem Offenen Brief an Merkel, der am Mittwoch veröffentlicht wurde. "Ihre Glaubwürdigkeit ist am Ende", griff er Merkel weiter an. Sie verstecke sich hinter ihrem Generalsekretär Laurenz Meyer, statt sich zu distanzieren.

Die CDU hat unterdessen ihre Kampagne zurückgezogen. Auf dem umstrittenen Plakat waren Fotos von Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) zu sehen, die an eine Verbrecherkartei erinnerten.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×