Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.02.2002

07:27 Uhr

Im Viertelfinale gegen die USA

Eishockey: DEB-Team chancenlos gegen Schweden

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat in ihrem letzten Hauptrundenspiel beim olympischen Turnier in Salt Lake City erneut Lehrgeld zahlen müssen.

HB/dpa SALT LAKE CITY. Dem 2:8 gegen Tschechien und dem 2:3 gegen Kanada ließ das Team von Bundestrainer Hans Zach am Montagabend ein 1:7 (0:3, 0:3, 1:1) gegen Schweden folgen. Im Viertelfinale trifft die Auswahl des Deutschen Eishockey- Bundes (DEB), die bereits vorher als Letzter der Gruppe C feststand, am Mittwoch auf Gastgeber USA.

Die erste Viertelfinalpartie bestreiten das "Drei-Kronen- Team" und Weißrussland. Zwei Stunden später folgt das Duell zwischen Tschechien und Russland. In der Nacht zum Donnerstag stehen sich Finnland und Kanada gegenüber. Mit Ausnahme des Spiels Tschechien - Russland, das in der "Seven Peaks Arena" von Provo ausgetragen wird, finden die Viertelfinals im E Center von Salt Lake City statt.

24 Stunden nach dem respektablen Auftritt gegen die Kanadier geriet die deutsche Mannschaft gegen den Olympiasieger von 1994 mächtig unter die Räder. Durch Tore von Markus Näslund (5.), Mats Sundin (7.) und Mikael Renberg (10.) bestrafte das "Drei-Kronen-Team" Fehler der Abwehr, in der die verletzten Mirko Lüdemann und Jan Benda vermisst wurden.

Im zweiten Drittel gaben Matthias Johansson (24.), Daniel Alfredsson (28.) und wiederum Näslund (35.) dem bedauernswerten Robert Müller im deutschen Tor noch drei Mal das Nachsehen und machten das halbe Dutzend voll. Nach dem 0:7 durch Tomas Holmström (48.) gelang dem Mannaheimer Verteidiger Dennis Seidenberg (59.) wenigstens noch der Anschlusstreffer.

Statistik zum Spiel

Deutschland:


Tor:

Künast (München Barons) - ab 10. Müller (Adler Mannheim)
Abwehr: Schubert (München Barons), Goldmann (Moskitos Essen) - Ehrhoff, Kunce (beide Krefeld Pinguine) - Renz (Kölner Haie), Seidenberg (Adler Mannheim)
Angriff: Hecht (Edmonton Oilers), Rumrich (Nürnberg Ice Tigers), Ustorf (Adler Mannheim) - Kathan (Kassel Huskies), Soccio (Hannover Scorpions), Sturm (San Jose Sharks) - Kreutzer, Abstreiter (beide Kassel Huskies), Reichel (Nürnberg Ice Tigers) - MacKay (Schwenninger Wild Wings), Hynes (Adler Mannheim), Loth (Kassel Huskies)

Schweden:
Tor: Hedberg
Abwehr: Olausson, Lidström - Johnsson, Nordström - Öhlund, Ragnarsson
Angriff: Alfredsson, Sundin, Dahlen - Sundström, Näslund, Nylander - Renberg, Zetterberg, Jönsson - Axelsson, Johansson, Arvedsson - Holmström

Schiedsrichter: Savolainen (Finnland)

Zuschauer: 5 899

Tore: 0:1 Näslund (4:30), 0:2 Sundin (6:03), 0:3 Renberg (9:23), 0:4 Johansson (23:05), 0:5 Alfredsson (27:58), 0:6 Näslund (34:49), 0:7 Holmström (47:53), 1:7 Seidenberg (58:01)

Strafminuten: Deutschland 14 - Schweden 8

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×