Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.01.2004

12:29 Uhr

Im Visier

Unternehmen, auf die man im neuen Jahr achten sollte

Das Handelsblatt stellt fünf Unternehmen vor, die 2004 auf sich aufmerksam machen könnten.

Claas ist immer für Überraschungen gut

Claas - der Name steht für Mähdrescher und ist zum Synonym für modernes Management in Familienunternehmen geworden. Die Firma ist ein gewichtiger Mitspieler im Landmaschinen-Markt geworden. Der jüngste Deal, die Übernahme von 51 % des Traktorenbauers Renault Agriculture, wirft in den Augen von Finanzexperten allerdings Fragen auf, muss sich Claas doch gegen Schwergewichte wie etwa John Deere behaupten. Es stelle sich die Frage, ob das mit den bestehenden Strukturen zu schaffen ist, heißt es.

In Finanzkreisen wartet man gespannt auf die nächsten Schritte bei Claas. Dessen Management hat seine Kreativität bereits mehrfach unter Beweis gestellt. Als erstes deutsches Unternehmen ging Claas mit einer Privatplatzierung in die USA. Das Management hält Claas für börsenfähig, wenngleich ein solcher Schritt nicht anstehe. Doch es geht auch kleiner. "Partnerschaften oder der Einstieg eines Investors sind bei Claas angesichts der Transparenz grundsätzlich kein Problem", sagt ein Banker.

Das nächste Unternehmen lesen sie auf der folgenden Seite.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×