Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.07.2000

12:13 Uhr

In Deutschland liegt die Jahresteurerung im Juni bei 2,0 %

Inflation in der Eurozone deutlich gestiegen

Die Preise in der EU und in den elf Staaten der Euro-Zone sind im vergangenen Monat kräftig gestiegen.

vwd LUXEMBURG. Die Jahres-Inflationsrate der elf zur Eurozone gehörenden EU-Mitgliedstaaten (EU-11) ist im Juni auf 2,4 % von 1,9 % im Vormonat gestiegen.

Im Vorjahresmonat hatte die Preissteigerungsrate bei 0,9 % gelegen. Diese vorläufigen Zahlen hat Eurostat, das Statistische Amt der Europäischen Gemeinschaften, am Dienstag mitgeteilt. Die Jahres-Inflationsrate aller 15 EU-Staaten (EU-15) stieg im Juni auf 2,1 (Vormonat: 1,7) Prozent. Die Inflationsrate in Monatssicht betrug im Juni für die Eurozone 0,5 % und für die EU-15 0,4 %.

Die Jahresteuerung für Deutschland lag im Juni bei 2,0 % nach 1,5 % im Mai und 1,6 % im April. Die höchste Jahresinflation wurde im Berichtsmonat nach wie vor in Irland mit 5,4 % verzeichnet, die niedrigste wies wie in den Vormonaten Großbritannien mit 0,8 % auf.



Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×