Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.01.2001

11:25 Uhr

dpa NEU DELHI. Indien hat ein selbst entwickeltes Kampfflugzeug getestet. Der weiße Prototyp hob am Donnerstag in Bangalore im Süden des Landes ab und blieb 20 Minuten in der Luft. Das berichtete die indische Nachrichtenagentur UNI. Es wird noch mindestens zwölf bis 15 Jahre dauern, bis der "Leichte Kampfjet" (LCA) in Dienst gestellt werden kann. Die Entwicklung hatte 1984 begonnen. Der Prototyp ist mit einem importierten Triebwerk ausgestattet.

Die indische Luftwaffe verfügt über schätzungsweise 770 Kampfjets vor allem vom russischen Typ MIG. Aber auch die britische Jaguar und die französische Mirage sind im Einsatz. Vor einer Woche hatte Indien von Russland für drei Mrd. $ (6,3 Mrd. DM) die Lizenz zum Bau des Jagdflugzeugs Su-30 erworben. Pakistan, gegen das Indien seit 1947 drei Kriege geführt hat, hat etwa 410 Kampfflugzeuge im Dienst, vor allem aus Frankreich und den USA.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×