Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.01.2002

13:13 Uhr

Indische Hardware-Branche wächst bis 2010 um das Zwölffache

Indien wird zum Hardware-Muskelprotz

Die indische Hardware-Industrie wird einer Wirtschafts-Studie zufolge bis 2010 um das Zwölffache wachsen.

afp NEU DELHI. Innerhalb der kommenden acht Jahre könnten sich die Umsätze auf 62 Milliarden Dollar (rund 72 Milliarden Euro/140 Milliarden Mark) steigern, heißt es in einer am Mittwoch in Neu Delhi veröffentlichten Studie der Wirtschaftsberater Ernst and Young. Auf dem heimischen Markt könnten laut der von Computer-Produzenten in Auftrag gegebenen Studie Einnahmen von 37 Milliarden Dollar erzielt werden, auf den Export entfallen danach 25 Milliarden Dollar.

Allein die Fertigung im Auftrag etablierter Computerhersteller werde indischen Firmen 2010 rund elf Milliarden Dollar in die Kassen spülen, heißt es in der Studie. Weltweit werde dieser Markt von 103 Milliarden Dollar im Jahr 2000 auf 500 Milliarden Dollar im Jahr 2010 wachsen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×