Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.01.2002

15:38 Uhr

"Infineon-Fieber"

Dax notiert nach Technologie-Gewinnen sehr fest

Getragen von den Gewinnen der Technologietitel haben die deutschen Aktien am Donnerstag fest notiert. Der Leitindex Dax durchbrach im Laufe des Handels die psychologisch wichtige Marke von 5 200 Punkten und stand am Nachmittag bei 5 219,56 Zählern – ein Plus von 1,00 %.

dpa-afx FRANKFURT. Der MDax mit den 70 mittleren Standardwerten zog ebenfalls an und verbuchte ein Plus von 0,87 % auf 4 356,09 Punkte. Die stärksten Ausschläge verzeichnete allerdings der Neue Markt. Der Auswahlindex Nemax 50 gewann 5,71 % auf 1 233,29 Punkte.

Vor allem die Technologietitel bestimmten das Börsengeschehen. Weltweit steigende Preise für Speicherchips verhalfen Infineon zu Gewinnen. Zudem machten vage Gerüchte die Runde, dass der niederländische Elektronikkonzern Philips Interesse an einem Einstieg bei den Münchnern habe. Zwar dementierte Philips die Gerüchte, der Infineon-Kurs stieg dennoch zeitweise mehr als 7 % und lag zuletzt bei 26,18 ?.

Angesteckt von dem "Infineon-Fieber" stiegen auch Epcos um 2,67 % auf 57,70 ?. Siemens verteuerten sich um 3,78 % auf 76,95 ?. Auch die am Vortag unter Druck geratenen SAP verbesserten sich um 1,24 % auf 144,95 ?.

Mangelware Unternehmensnachrichten

Ansonsten waren Unternehmensnachrichten Mangelware. Auch die von der Europäischen Zentralbank unverändert gelassenen Leitzinsen vermochten nicht den Handel zu beeinflussen. Auch die unerwartet gestiegenen Erstanträge auf Arbeitslosigkeit in den USA vermochten dem Handel keinen nachhaltigen Dämpfer zu verpassen.

Eon gehörten mit minus 0,79 % auf 56,43 ? zu den größten Verlierern. Die Investmentbank Goldman Sachs hatte zuvor ihre Gewinnprognose für den Energiekonzern gesenkt.

Schering verbuchten ein Minus von 1,06 % auf 58,57 ?. Der Pharmakonzern hat 40 % an der französischen CIS Bio International von Areva übernommen und ist damit alleiniger Eigentümer der Pharmafirma. Händler werteten die Übernahme zwar positiv, allerdings befände sich kaum Geld in dem Titel. Der Aktienkurs reagiere deswegen auch kaum.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×