Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.02.2001

08:12 Uhr

Handelsblatt

Inflationsrate von 2,4 Prozent im Januar

Höhere Mineralölkosten, KFZ-Steuern und Rundfunkgebühren waren die Gründe für den Anstieg um 0,5 Prozent gegenüber Dezember 2000.

afp BERLIN. Mineralölkosten, höhere Kfz-Steuern und Rundfunkgebühren haben von Januar 2000 bis zum vergangenen Monat für einen neuerlichen Anstieg der Verbraucherpreise gesorgt. Wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte, kletterte die auf ein Jahr berechnete Inflationsrate auf 2,4 Prozent. Während vor allem die Ausgaben für Wohnung und Verkehr zulegten, sanken die Kosten für Nachrichtenübermittlung weiter. Im Dezember hatte die Inflationsrate bei 2,2 Prozent gelegen.

Gegenüber dem Dezember 2000 stiegen die Verbraucherpreise in Deutschland um 0,5 Prozent, erklärten die Statistiker und bestätigten damit ihre bereits am 25. Januar vorgelegten Schätzungen nach Daten aus zunächst sechs Bundesländern.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×