Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.02.2001

21:16 Uhr

Handelsblatt

Infospace: Ausblick getrübt

VonWALL STREET CORRESPONDENTS

Der Web-Dienst Infospace hat sich auf einer Konferenz nicht allzu optimistisch zu den nächsten Monaten geäußert. Investoren sind nun enttäuscht, dass der Internet-Contentanbieter seine Prognosen für dieses Jahr nicht angehoben hat.

Nach wie vor wird mit einem Umsatz in 2001 von rund 215 Millionen Dollar gerechnet. Experten gehen davon aus, dass alle Geschäftsbereiche von Infospace mit einer Ausnahme in diesem Jahr Umsatzeinbußen hinnehmen müssen. Lediglich für das Mobilfunksegment werden Zuwächse erwartet.



Das Unternehmen entwickelt unter anderem Angebote, mit denen Web-Programme über Mobilfunkgeräte empfangen werden können. Erst vor kurzem wurden im Top-Management Stellen neu besetzt. Credit Suisse First Boston hat die Aktie auf "halten" gesetzt und am Dienstag die Verlustaussichten überarbeitet. Die Banker gehen nun davon aus, dass der Verlust pro Aktie nur noch bei vier Cents und nicht mehr bei 14 Cents pro Aktie in 2001 liegen wird.



Dies wird vor allem mit den Bemühungen des Vorstands begründet, die Kostenseite besser in den Griff zu bekommen. Infospace könnte im dritten Quartal 2001 einen operativen Gewinn ausweisen, heißt es in einem Bericht.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×