Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

31.01.2003

16:05 Uhr

Insolventer Star-Alliance-Partner

United Airlines verbucht Rekordverlust

Die insolvente US-Fluggesellschaft United Airlines hat im vierten Quartal einen Verlust von 1,5 Milliarden Dollar verbucht.

Reuters CHICAGO. Im Gesamtjahr sei mit 3,2 Milliarden Dollar der höchste Verlust in der Geschichte des Unternehmens eingetreten, teilte die weltweit zweitgrößte Fluggesellschaft am Freitag mit. Die Tochter von UAL Corp steht seit Dezember unter Gläubigerschutz und ist der wichtigste US-Partner der Deutschen Lufthansa im Luftfahrtbündnis Star Alliance.

Je Aktie habe der Jahresverlust 53,55 Dollar betragen, teilte die Airline mit. Analysten hatten im Schnitt mit einem Verlust von 38,92 Dollar gerechnet. Auch für das erste Quartal 2003 werde ein deutlicher Verlust erwartet. United steckt derzeit noch in einer Umstrukturierung.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×